gamerWG.org – Podcasts
14Jan/181

gamerWG Podcast #396 – Unsere Top 5 des Jahres 2017!

Wie jedes Jahr küren wir unsere persönlichen Toptitel des Jahres! Thomas, Roman und ich besprechen unsere Highlights des vergangenen Jahres und haben da sicherlich die ein oder andere Überraschung parat. Doch bleibt am Ende unbedingt noch dran, denn Kai ist auch noch mit seinen Favoriten am start, es erwarten euch also über 40 Spiele, über die gesprochen wird. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören und sind gespannt welche Titel es euch vergangenes Jahr angetan haben. -m

mp3-Download: gamerWG396.mp3

veröffentlicht unter: Podcast Kommentar schreiben
  • Hawkeye

    Servus zusammen,

    na, dann will ich auch mal meine persönliche Liste zum Besten geben. Und vorab schonmal sorry für etwige Überschneidungen ;D.

    Nachholer des Jahres 2017:

    # Valkyria Chronicles III (PSP) #
    Dritter Teil einer Strategie-JRPG-Serie von Sega, der leider nicht im Westen erschienen ist. Entsprechend lange habe ich ohne ausreichende Japanisch-Kenntnisse gebraucht. Hat sich allerdings gelohnt… Serie ist ja generell ein Geheimtipp für Genre-Fans.

    # Xenoblade Chronicles (N3DS) #
    Auf der Wii begonnen, dann die SD-Karte mit dem Spielstand verloren und auf dem N3DS dann endlich beendet. Hat sich mehr als gelohnt, denn trotz der grafischen Abstriche das ideale Spiel für lange Reisen.

    Persönliche Top 5 2017:

    # 5. Super Mario Odyssey (Switch) #
    Gewohnt durchgestylter Hüpfspaß mit ordentlich Content, vielen Anspielungen und einigen kreativen Ideen. Leider über weiter Strecken etwas zu leicht, sonst wär´s durchaus auf einem höheren Platz gelandet.

    # 4. Persona 5 (PS4) #
    Kommt zwar in meinen Augen nicht an Persona 4: Golden ran, ist aber trotz einiger Schwächen (Pacing, Charaktere) ein Muss für jeden JRPG-Fan.

    # 3. Mario + Rabbids: Kingdom Battle (Switch) #
    Mein Überraschungshit des Jahres… vor allem, weil ich die Ankündigung zunächst für einen Scherz gehalten hab. Bin nicht unbedingt der größte Fan der französischen Brüllhasen, aber dieses Spiel ist so herrlich bekloppt, das man es eigentlich gerade deshalb mal angezockt haben sollte.

    # 2. Nier: Automata (PS4) #
    Erste Stunde gespielt; abgebrochen… einen Monat später wieder ausgegraben; abgebrochen… hat echt lang gebraucht, bis es „Klick!“ gemacht hat, aber dann war ich stellenweise extrem fasziniert. Bin zwar immer noch nicht sicher, ob ich alles erlebte richtig verstanden habe, war aber auf jeden Fall ein erinnerungswürdiger Trip. Und über den Soundtrack muss ich sowieso nichts mehr sagen ;).

    # 1. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch) #
    Bin eigentlich mittlerweile ein Muffel was OpenWorld-Spiele angeht, aber der Titel hat mich dann irgendwie doch abgeholt. Bin sehr gespannt, wie sich die Serie weiterentwickeln wird (es dürfen beim nächsten Mal aber ruhiger mehr Dungeons sein).

    Honorable Mention:

    # Xenoblade Chronicles 2 (Switch) #
    Noch nicht beendet und deshalb auch noch nicht auf der Liste. Ok, der Titel ist sperrig und von der ersten Minute an schon sehr… speziell, aber je mehr Zeit man investiert, umso besser wird er. Allerdings muss man schon eine gewisse „Fanservice“-Toleranz haben, denn der Titel ist stellenweise arg an der tolerierbaren Grenze. Mein größter Kritikpunkt wären da noch das Interface und die im Vergleich zum Vorgänger gestrichenen Features… da haben sie definitiv Potenzial liegenlassen.

    So, das waren meine Titel… irgendwie sehr Switch-lastig diesmal, aber im Nachhinein auch nicht sonderlich überraschend.

    Danke für´s Lesen und bis zum nächsten Mal!