gamerWG.org – Podcasts
23Apr/172

gamerWG Podcast #373 – Gameplay vs Story

In dieser Woche kommt es zum Showdown! Was ist uns wichtiger: Gameplay oder Story? Anton und ich haben uns zusammengesetzt um die zwei Extreme zu behandeln die sich entweder auf das eine oder andere konzentrieren. Auf welcher Seite wir stehen und weshalb man hier natürlich nicht Schwarz/Weiß malen kann, hört ihr am besten selbst! Zudem gibt es am Ende hin noch die gewohnten Abschweif-Momente als kleine Dreingabe. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuhören und sind gespannt weshalb ihr spielt! -m

mp3-Download: gamerWG373.mp3

veröffentlicht unter: Podcast Kommentar schreiben
  • Nachdem ich nochmal reingehört hab will ich mich etwas berichtigen, bevor es falsch rüber kommt: Natürlich hatte ich Spaß mit GTAV, vor allem im Multiplayer mit Kai. Ich finde lediglich die Entwicklung der Serie hin zum „Realismus“ immer weniger attraktiv für mich selbst und habe mit dem Ansatz insgesamt einfach so viel weniger Spaß als mit den alten Titeln, allen voran natürlich San Andreas. Darum habe ich trotz der wohl besten Missionsauswahl aller GTA Teile noch immer nicht die Muße gefunden die Story nochmal komplett in Angriff zu nehmen – es steht mir einfach zu viel im Weg um die Missionen nochmal in ihrer Gänze genießen zu können.

  • Hawkeye

    Hui, wirklich spannendes Thema. Wird gleich auf dem Weg zur Arbeit gehört.

    Als alter Spieleveteran sehe ich mich bei dem Thema immer etwas im Graubereich. Die Ganze „Gameplay vs. Story“-Geschichte ist in meinen Augen sehr vom Genre abhängig.

    Allerdings hab ich zumindest über die Jahre den Eindruck gewonnen, dass zumindest die Titel, die übergreifend als sehr gut bis herausragend wahrgenommen werden, es immer irgendwie schaffen, dass sich die beiden Aspekte entweder auf sinnvolle, manchmal auch inovative Weise ergänzen oder Schwächen auf der jeweils anderen Seite ausgleichen bzw. abmildern.

    Das neue „Zelda“ würd ich im Vergleich mit „The Witcher III“ für beide Seiten des Spektrums als Beispiel dafür heranziehen.

    Interessant wird´s natürlich bei den Titeln, die entweder gar keine oder nur eine sehr eng begrenzte Story besitzen und bei denen sich trotzdem aus dem Gameplay heraus so etwas wie eine konsistente Geschichte etabliert („Pirates!“ oder auch „Civilization“ würde ich da anführen).

    Und nicht zu vergessen die absoluten Nischenspiele wie z.B. „Dwarf Fortress“, die sich (fast) ohne Zutun des Spielers ihre eigene Narrative im Hintergrund selbst generieren.