gamerWG.org – Podcasts
20Mrz/151

gamerWG Podcast #296 – The Order 1886

the-order-1886In dieser Woche begeben sich Andreas und ich ins Jahr 1886. Dort treffen wir in The Order 1886 die Ritter der Tafelrunde in einem alternativen London, welches von Steampunk nur so gezeichnet ist. Ob uns die Reise in die Vergangenheit gefallen hat und ob die Kritiken an dem Spiel international vielleicht zu hart sind, dass hört ihr hier! Wir wünschen euch viel Spaß beim zuhören und freuen uns auf eure Meinung zum Titel! -m

mp3-Download:gamerWG296.mp3

Und wenn ihr noch etwas Zeit haben solltet würden wir uns sehr freuen wenn ihr an unserer kleinen Umfrage teilnehmen würdet, damit wir euch ein wenig näher kennenlernen und den Podcast noch besser gestalten können.


-------------------------------
Technischer Hinweis: Ich habe eine Option in der Aufnahme falsch eingestellt gehabt, daher klingt meine Tonspur diesmal leider etwas blechern.

P.S.: ->Hier<-, ->hier<- und ->hier<- findet ihr die Tweets mit den Bildern von anderen Ländern im The Order Artstyle

P.P.S.: Der volle Name der begleitenden Dame lautet Isabeau D´Argyll

P.P.P.S.: Zu guter Letzt hier noch die YouTuber Empfehlung der Woche: Lazy Game Reviews

  • steever

    Für mich ist das Spiel höchst mittelmäßig. Und das liegt nicht an der kurzen Spielzeit (auch wenn das Preis-Leistungsverhältnis für mich am Ende nicht stimmte), den Balken oder den 30FpS…

    Anfangs hatte mir das Spiel auch noch recht viel Spaß gemacht, war dann letzlich aber froh, dass es nicht länger als ne Akku-Ladung lang ist. Grafik ist der Wahnsinn, Sounddesign ebenfalls extrem klassse und das Setting gefiel mir ebenso sehr. Audiovisuell für mich ein Fest. Aber der Rest? Belanglosigkeit fasst es für mich gut zusammen.

    Die Gehpassagen (nur gehen, sonst macht man nichts) mochte ich gar noch sehr, konnte man dort die Grafik schön bewundern. Aber da es nichts, aber so rein gar nichts zu entdecken gibt, die Straßen durch die man geht wie eine Filmkulisse wirken, nur völlig ohne Leben, langweilten sie mich auch recht schnell (NPCs spielen ihren vorgegebenen Ablaufplan ab, wie Roboter: Nähert man sich ihnen, sagen sie einen Text auf, fertig). Es gibts nichts wofür es sich lohnt herumzulaufen. Die Collectibles sind so dermaßen vernachlässigbar (ich kann mir Bilder anschauen, diese umdrehen, kann mir Gegenstände anschauen, diese drehen… nur wofür? Sehen toll aus: „Hey, schaut 1000 mal her was wir tolles modelliert haben!!!“ aber wozu die Mühe als Spieler machen diese zu suchen und zu finden? Außer man sammelt Trophies… aber InGame bringt das alles nüschts.)

    Restliches Gameplay finde ich auch recht murks. Was hatte ich mich nach den Trailern auf die Lykaner gefreut. Freute mich auf spannende Kämpfe. Pustekuchen: Entweder QTE oder selbst gegen sie kämpfen… und da gefallen mir gar die QTE noch am bessten, und das soll was heißen. Was haben die sich denn dabei gedacht? Wie auf Schienen kommt einer auf mich zugerannt, schlägt und rennt auf der gleichen Schiene wieder weg… kommt auf der Schiene wieder angerannt, schlägt, rennt auf der Schiene wieder weg… kommt auf der Schiene wieder angerannt, schlägt, rennt auf der Schiene wieder weg usw. immer wieder, ununterbrochen, immer nur auf seiner Schiene, immer nur das gleiche monotone, repetitive Verhalten. Ich schieße oder drücke X zum ausweichen. Ist einer erledigt, kommt der Zweite… auf der gleichen Schiene und alles nochmal… Schiene, schlagen, Schiene ect. Ich fand’s zwar recht amüsant, wie die so auf
    ihren Schienen hin und herrennen, aber letzlich auch einfach nur
    langweilig. Spannendes Gameplay sieht anders aus.

    Deckungsshootereinlagen… am besten man findet aber nicht den Spawnpunkt der Gegner, sonst braucht man sich nur genau dort hinzustellen und einen nach den anderen am Spawnpunkt abknallen. Puh, ja… ganz ok, aber x mal gesehen und das in besser.

    Und die Schleichpassagen, juhuuu… Abwechslung… aber einmal vom Gegner gesehen -> Tod. Kein Kampf, Alarm der ausgelöst wird oder sonstwas, nö, gleich Game Over. Kann er sonst kämpfen, hält einiges aus, so bekommt er sofort nen Headshot wenn er gesehen wird. Naaaja…

    Hatte stets das Gefühl, dass ich ein Spiel vor mir habe, das was Großes hätte werden können. Leider ist dem aber bei weitem nicht so. Kein Totalausfall, aber auch nichts was man mMn gespielt haben muss. Mit den Wertungen zwischen 60-70% kann ich mehr als nur konform gehen. Ich hoffe aber mal, dass es einen Nachfolger geben wird und R@D einiges ändern wird, insbesondere die Gameplayelemente überdenken wird.

    Ausgeliehen für ein Wochenende oder irgendwann für 18,86€ mitgenommen, dat passt und reicht mMn auch völlig aus.