gamerWG.org – Podcasts
26Dez/133

Filmkommentar #004 – Batman Begins

Batman BeginsWir schlagen wieder zu! Nachdem wir zuletzt unseren Senf zu 300, einer Comic-Umsetzung, abgegeben haben, geht es diesmal nach Gotham City zu einem anderen Comic-Helden. Zusammen mit unserem Gast Ben, schließen sich Andreas und ich dem Kreuzzug des Dunklen Ritters an. Wie die Anfänge des Batman aussehen und warum ausgerechnet die Fanbase der Vorlage bei diesem Christopher Nolan Film ein Auge zudrücken muss, hört ihr am besten selbst! Wir wünschen euch viel Spaß beim anschauen und zuhören! -m

mp3-Download:Filmkommentar004.mp3

Hinweis: Wir schauen uns die DVD Version an, es kann daher zu Synchronfehlern mit der Blu Ray kommen.

  • Silbergibbon

    Falsche Datei verlinkt und eingebunden. Ist leider der Filmkommentar zu „300“ den man hier hören und laden kann.

    • Leader

      Danke für den Hinweis, habe jetzt die richtige File verlinkt :)

  • Kamil L.

    So, bin durch – es ist mit der Bluray-Fassung tatsächlich etwas anstrengend gewesen, weil man doch überraschend häufig die Spuren neu synchronisieren muss – aber da die beiden nächsten Filme wohl in der Bluray-Fassung anstehen, nehme ich das gerne in Kauf :)

    Habe übrigens einen ähnlichen Hintergrund wie Maurice – hatte vorher nie was mit Batman am Hut, dann habe ich irgendwann The Dark Knight geschaut, der mich aus den Socken gehauen und mich auch auf den Vorgänger aufmerksam gemacht hat, den ich mir also erst danach angeschaut habe.
    Mittlerweile habe ich den Film übrigens auch so häufig gesehen, dass ich fast schon sagen würde, dass er zu meinem Lieblingsfilm der Reihe aufgestiegen ist (kann mich aber endgültig nie zwischen Batman Begins und The Dark Knight entscheiden, wobei ich auch noch zusätzlich zu den wenigen Menschen gehöre, denen The Dark Knight Rises gefallen hat ;).
    Mir gefällt einfach die Art und Weise, wie Nolan den Film aufgezogen hat! Ich muss einfach zugeben, dass ich mittlerweile von ultra-abgehobenen Comic-Verfilmungen die Schnauze gründlich voll habe (kann auch mit The Avengers nicht allzu viel anfangen) und insofern fand ich den Ansatz, das ganze realistischer aufziehen und den Fokus eher auf die Charakterisierung der Figuren statt der Action zu setzen, genau richtig! Da darf die Origins-Story auch gerne etwas länger ausfallen und die Zeitsprünge zu Anfang empfand ich sogar als ziemlich spannend. Hinzu kommt der Clou, dass bestimmte Hauptthemen stetig präsent sind und immer wieder aufgegriffen werden und auch der Ton des Films – mit seinem speziellen Look und Farbanlegung – ist richtig gut getroffen!

    Ich teile zwar auch paar der selben Kritikpunkte wie ihr (zu hektisch geschnittene Kampfchoreos ; Scarecrow wird extrem abgespeist) und meiner Meinung nach hätte der Plot mit dem Mikrowellen-Verdunster noch etwas pseudowissenschaftlich unterfüttert werden können (warum verdampt das Wasser innerhalb des Menschen nicht, obwohl der menschliche Körper zu einem Großteil aus Wasser besteht), aber alles in einem ist es eine extrem runde Geschichte, die ich mir JEDERZEIT wieder anschauen könnte – wohl mein meist geschauter Film aus der Trilogie!