gamerWG.org – Podcasts
4Jan/137

gamerWG Podcast #187 – Videospiele – Wo kaufen?

Qual_der_Wahl_260x173Maurice und ich saßen in der Küche der gamerWG und unterhielten uns über kommende Titel, welche wir uns gern vorbestellen möchten. Wir redeten über Bonuskram, wie Figuren und wo man die Spiele am besten erwerben sollte, um das meiste für sein Geld zu bekommen. Als wir grad ins Bett wollten, fiel uns auf, dass noch kein Podcast aufgenommen wurde und wir beschlossen, einfach spontan die aktuelle Diskussion in ein Podcast-Thema umzuwandeln. Wie steht ihr zu Spiele-Preisen? Kauft ihr lieber eine Retail-Fassung oder ist der Download attraktiver? Und war früher wirklich alles besser? Wir wünschen euch viel Spaß beim anhören und sind auf eure Meinungen gespannt! -andi

Kleiner Anhang von Maurice: Wundert euch nicht, dass ich im Podcast sage die Folge erscheint erst Freitag Mittag. Dank eines überraschend schnellen Uploads ist sie nun doch pünktlich da :) Viel Spaß! -m

mp3-Download:gamerWG187.mp3

veröffentlicht unter: Podcast Kommentar schreiben
  • In Sachen digitalen PC Spiele Download, lohnt sich der Blick auf Seiten wie directgamekeys, etc.

    Da hab ich schon zahlreiche Spiele bereits zur Veröffentlichung mit einem 50% günstigeren Preis erworben.

    Und sind wir mal ehrlich: LE, CE, SE und Hupp Di Dupp Editions sind in der Regel fürn Arsch.
    Wem das Spiel dann immernoch so am Herz liegt, kann auch später zu nem günstigeren Preis sich die Hyper Luper Dupper Edition zulegen.

    • Der Tipp, die Keys zu erwerben ist gut. Der Podcast war leider zu spontan und die Aufnahme zu zu später Stunde, um noch auf den Gedanken zu kommen. Was würden wir nur ohne den MadCow machen. :-)

      Auch gog wollte ich noch erwähnen, weil die Download-Spiele ohne DRM anbieten, was auch für viele ein gewichtiges Argument ist.

  • Also ich denke es ist doch etwas selbst gemacht das mit dem Preis. Ich habe damals für mein Street Fighter 2 Turbo ca. 140 – 150 DM bezahlt. Wenn man dann mal schaut sind Spiele so günstig wie früher auch, nur das der Aufwand zur Herstellung gestiegen ist. Und ich weiß nicht wo ihr Spiele kauft, aber für 70€ habe ich sehr sehr sehr lange keine mehr gesehen. Meistens liegen sie zwischen 50€ und 59,95€. Und das ihr jedes Game direkt zum Start kaufen müsst, seit ihr selber schuld. Ich könnte doch eh nicht alles sofort zocken, also doch lieber warten.

    Ich hole 90% meiner Spiele gebraucht, ich habe Zeit und kann warten. Und wenn ich mal nicht warten kann wie bei CoD BO2 oder XCom, kaufe ich bei Spielegrotte.de. Für XCom habe ich 55 und für CoD habe ich 58 bezahlt. Denke das ist ok.

    • Bin jetzt durch, das Problem mit den gebrauchten Games hatte ich noch nicht. Bei meinem Batman war der Catwomen Code noch da. Es gibt viele die ihre Codes nicht einlösen.

      • Ich denke aber das gerade bei Codes das immer so ne Sache ist, man weiß es halt nicht ob dieser eingelöst wurde oder nicht.
        Und ich spiele lieber ein Spiel zum Release um mitreden zu können, als als letzter dran zu sein und niemanden zum besprechen zu haben. Und so viele Spiele kommen auch nicht auf einmal heraus, vor allem welche, die einen wirklich interessieren. Klar kann das in einigen Monaten teuer werden, aber ich möchte Dinge doch gerne selbst erleben, als sie mir dann vom Internet spoilern zu lassen (siehe etwa Red Dead Redemption). Ich denke das muss halt jeder selbst entscheiden, ich spiele persönlich halt mittlerweile nur noch ungerne für mich interessante neue Titel mit langer Wartezeit nach Release, nur um Geld zu sparen.

        • Das mit den besprechen stört mich nicht, mache aber auch keine Podcasts! ;-)

          Das mit dem Spoilern stimmt, aber das kann man umgehen. Ich höre zu Spiele die ich noch zocken will keine Podcasts, lese nix dazu, oder schaue mir was an. Das klappt sehr gut. Assassins Creed 3 hat mich richtig überrascht, obwohl ich erst vor ner Woche angefangen habe.

          Und mir kommen zu viele Spiele auf einmal raus. Gibt ja Monate wie März oder November wo 4 Titel rauskommen, das wäre mir zu teuer.

          Auf Spielegrotte habe ich mit Gebrauchten bis jetzt immer Glück gehabt. Und im Nebenort, da ist ein X-Games Laden. Die führen auch Gebrauchte wie Game Stop, aber nicht zu solchen Mondpreisen.

  • Mir sind die AAA-Titel ja meistens egal, weshalb ich oft eher Indie-Spiele zocke. Und die gibt es ja ständig irgendwo im Angebot. Steam-Sale, GOG-Reduzierung und vor Allem die Humble Bundles lohnen sich immer. Saints Row: The Third und Darksiders für 8 €, inklusive Soundtrack? Selbst wenn ich die erstmal nur in meiner Online-Liste habe, kann ich da nicht „Nein“ sagen. Oder das letzte Bundle mit Indie Game: The Movie und einer ganzen Reihe toller Spiele, die ich mir ohnehin holen wollte.

    Gerade hab ich mir bei GOG das Daedalic-Paket für 16,60 € geholt. Edna, Harvey, Satinavs Ketten, Deponia, A New Beginning und das fantastische The Whispered World zusammen mit den jeweiligen Soundtracks (ja, ich bin eine Soundtrack-Hure) für so wenig Geld. Auch wenn ich von den Spielen gerne eine Retail-Version hätte und etwas daran knabbere, dass die Tonspur nur auf Englisch ist, war das ein großartiges Angebot.

    Ich kaufe mir Spiele auch gerne mal gebraucht. Bei Portal 2 oder Final Fantasy 13 hab ich da gute Erfahrungen gemacht, die waren beide in Top-Zustand. Und bei vielen Spielen hat man schon nach einem halben Jahr erhebliche Preisabfälle. Wenn man ein Spiel nicht direkt zum Release haben muss, ist es durchaus eine gute Idee, ein bisschen zu warten.

    Bei Zavvi hab ich auch schon ein paar Spiele bestellt, da kann sich die Lieferung zwar etwas hinauszögern, aber man spart auch viel Geld. Ich hab inzwischen aber schon von anderen gehört, dass es da mitunter wohl auch Probleme mit dem Zoll gibt. Ich persönlich hatte bisher allerdings noch keine.

    Collector’s Editions brauche ich wirklich keine. Ich hab inzwischen ein paar als Testmuster bekommen und finde die auch nett, aber mir persönlich sind die oft einfach viel zu teuer. Auch beispielsweise Ni No Kuni. Wenn ich mir für das Spiel extra eine PS3 zulege, dann ist mir trotz des beiliegenden Buches die Wizard’s Edition mit 90 € einfach viel zu teuer.

    Blöd ist es halt, wenn Spiele nicht bei uns erscheinen, wie 9 Hours 9 Persons 9 Doors, was mich sehr interessieren würde, mir dann aber doch etwas zu teuer ist.