gamerWG.org – Podcasts
19Okt/126

gamerWG Podcast #176 – Der Letzte macht die Wii aus

Ah, die Wii. Nintendos Heimkonsole, die bei uns viel zu wenig Liebe abbekommen hat, nähert sich dem Ende ihres Lebenszyklus. Aus diesem Grund tragen Andreas, unser Gast Tim und ich einmal einige Wii Spiele zusammen, die man gezockt haben sollte. Von herunterladbaren Klassikern über moderne Wii-Mote-Schüttel-Games ist einiges vertreten. Unser kleiner Abschiedsgruß an die Wii. Wir freuen uns nun auf die WiiU und sind gespannt, was Nintendo uns mit dieser alles präsentieren wird. Viel Spaß beim zuhören! -m

P.S.: Hier der Link zum GameOne Video zu Resident Evil: Darkside Chronicles ->Klick<-

mp3-Download:gamerWG176.mp3

  • WarpticMo

    Wieso gibts eigentlich keinen Demon’s Souls/Dark Souls Podcast?
    Ich dachte immer, das hier ist die „Gamer“ WG ;-))

    • Boah, Dark Souls war schon was ganz besonderes, das stimmt!!

  • So, dieser Post steht zunächst einmal stellvertretend für alle Episoden:

    Ich bin erst letztens auf die GamerWG gestoßen und habe mittlerweile fast alle Folgen durchgehört (nur manchmal bin ich zu wenig an bestimmten Themen/Spielen interessiert, als dass ich dazu einen 1-stündigen Podcast aushalten könnte ;) ). Insgesamt finde ich euer Projekt wirklich lobenswert und für das, was es sein will – nämlich eine gemütliche „Laber-Runde“ zu bestimmten Themen, wo aber trotzdem aus der Laune heraus auch mal abgeschweift werden darf – macht ihr eure Sache gut und engagiert! Gerade das Duo Andreas und Maurice passt wirklich toll zusammen, ergänzt sich gut und es macht wirklich Spaß euch zuzuhören – auch wenn ich mich anfangs etwas an Maurices … herzliche Art gewöhnen musste, jetzt will ich sie aber gar nicht mehr missen ;) Also, weiter so!

    Jetzt zu dieser Folge speziell am Ende aber doch etwas konstruktive Kritik an Maurice:
    Irgendwie fand ich deine „Meinungsäußerungen“ in dieser Folge recht radikall. Skyward Sword ist plötzlich schlecht (obwohl das im Podcast dazu noch ganz anders klang), Smash Bros. Brawl ist auch nicht weiter nennenswert und das Wii U Launch Line-Up ist traurig – gerade wenn du darauf bestehst, dass jemand extra markieren muss, dass Final Fantasy 6 „seiner Meinung nach“ das beste FF darstellt, dann solltest du das, finde ich zumindest, in diesem Punkt genauso beherzigen. So, hat es mich beim Hören aber extrem irritiert, wenn du bloß so einen verallgemeinernden Satz raushaust. Hat mich aber vor allem deshalb gestört, weil du es normalerweise eben immer anders handhabst und sonst sehr wohl deine eigene Meinung kennzeichnest – bleib dir da einfach treu ;)

    Das war’s auch schon :)

    • Ich glaub das liegt einfach an meiner allgemein negativen Meinung gegenüber Nintendo seit dem erscheinen der Wii. Ich wollte nicht zu sehr darauf rumreiten, weshalb ich Skyward Sword nicht mehr mag oder weshalb mir Brawl nicht gefällt. Wenn ich wieder ausschweifen würde alá Alan Wake, würde das evtl. wieder völlig falsch rüberkommen und wieder viel zu persönlich werden – und das kam denke ich auch so schon persönlich genug herüber. Ich muss zugeben das ich auf Nintendo Themen immer allergisch reagiere und den Tim tatsächlich hin und wieder ausgeknockt habe – allerdings haben wir, denke ich, öfter schon die Meinung über Xenoblade Chronicles und etwa Final Fantasy VI gehört – und ja, dass schreibt ausgerechnet der Idiot, der jedes Mal GTA erwähnen muss xD Der Punkt ist halt, wir wollten nicht zu stark auf die Nintendo eigenen Titel eingehen, weshalb meine kleine Ansage gegenüber einigen Titeln vermutlich so abrupt und evtl. sogar aggressiv rüber kam.

      EDIT: Und bevor ich es vergesse: Ich kann natürlich anhand von Beispielen erläutern, weshalb mir Skyward Sword nicht mehr gefällt und weshalb Melee für mich immer noch das beste Smash Bros. ist^^

  • Das würde mich dann aber auch mal brennend interessieren ;)
    Bei Melee sollte es wegen der Geschwindigkeit klar sein, dass es besser ist, aber bei Skyward Sword? Im dazugehörigen Podcast klang das aber noch ganz anders und wie kann sich die Meinung so schnell so radikal ändern?

    • Nenne es anfängliche Euphorie, aber so ist das nunmal, wenn man ein neues Zelda Spiel einlegt. Mittlerweile bin ich aber aus der Hype Phase raus und die Sicht der Dinge hat sich geändert. Erstmal die Limitierung auf die 3 Gegenden und die maue „Oberwelt“, die leider sehr uninspiriert wirken. Die Welt ist schlicht und ergreifend langweilig und repetitiv. Die Level ziehen sich ewig, die Items und deren Einsatz sind einfallsloser denn je, dass man aufgrund des geringen Munitionsspawnings gezwungen wird Nachschub zu kaufen ist störend. Hinzu kommt das beschränkte Inventar, der verwaschene Look gefällt mir bis heute nicht und generell find ich das Spiel tatsächlich leider viel zu lang, weil es sich so ewig zieht. Was ich bis heute gut finde ist die Charakterisierung von Zelda und vor allem das Ende finde ich wirklich emotional, auch der Soundtrack ist Serientypisch klasse. Aber sich so sehr an mittlerweile angestaubte Standards zu klammern und dann ausgerechnet die Welten zu „modernisieren“ indem man sie riesig gestaltet, dafür aber leer und dementsprechend langweilig präsentiert, ist für mich der Gnadenstoß.

      Warum ist The Wind Waker mein Liebling der Reihe? Weil jede Insel ein neues Gimmik präsentiert, man viele Orte zum erkunden hat und auch immer etwas findet, die Umgebungen abwechslungsreich und nie zu groß sind. Überall gibt es was zu tun und das ist auch noch klasse verpackt. Der Artstyle ist zeitlos, die Tutorial Passagen sind kurz und Schmerzlos und wäre da nicht die doofe Triforce Suche am Ende wäre das Spiel wahrlich nahe der Perfektion.

      In Skyward Sword ist man immer mit Busy Work beschäftigt. Such mir 3 davon damit du eines von den dreien dafür bekommst mit denen du wieder die nächste Sammelaufgabe freischaltest. Es ist immer wieder dasselbe. Da hilft es dann auch nicht das man gefühlt nur 3 Gegnertypen hat. Das Spiel fühlt sich nach purer Faulheit an, die man bei Nintendo derzeit etwa auch bei den New Super Mario Bros Titeln zu spüren bekommt. Wenig Inhalt auf eine viel zu lange Spielzeit gestreckt und in langweilige Umgebungen gepackt, die zwar nette Gimmicks aufweisen, diese aber ebenfalls dank viel zu intensiver Nutzung schnell ihren Reiz verlieren. Ich bin einfach müde von Nintendo und wenn sie solch ein Produkt nach dem anderen raushauen, wird es nicht besser. Twilight Princess war schon ein Ocarina of Time Remake was auch nur A Link to the Past in 3D war. Nintendo ruht sich einfach zu sehr auf den Namen aus, anstatt zu zeigen, dass diese es eben heute auch noch drauf haben – und Nintendo Fans tragen da natürlich wie immer die Rosarote Brille. Ich spreche die Grundqualität nicht ab, dass hab ich im Podcast ja bewusst mehrfach erwähnt. Aber damals waren Nintendo Titel eben mehr als das. Heute leben sie zum Großteil nur noch von ihrem Ruf. Mario Galaxy war vielleicht nicht so erfolgreich wie New Super Mario Bros Wii, dafür war es der letzte Titel der gezeigt hat, wieso Nintendo diesen Ruf hat – und das ist leider auch schon wieder 5 Jahre her…