gamerWG.org – Podcasts
4Aug/1219

gamerWG Podcast #165 – The Dark Knight Trilogy

Christopher Nolan hat mit seiner The Dark Knight Trilogie eine neue Ebene des Superhelden Kinos geschaffen. Da diese nun endlich ihren Abschluss gefunden hat, haben sich Andreas, ich und unsere beiden Gäste Daniel und Tim zusammengesetzt um über die Geburt, den Fall und den Aufstieg des Dunklen Ritters zu sprechen. In einem übermäßigen Überlänge Podcast der mit seinen 4 Stunden etwas länger als (un)geplant geworden ist, gehen wir die drei Filme Punkt für Punkt durch und erzählen euch nicht nur was passiert, sondern welche großen und kleinen Dinge uns gefallen oder gar missfallen haben. Wie schlägt sich die Filmreihe insgesamt und wie ist der umstrittene Abschluss bei uns angekommen? Erfahrt es hier, habt viel Spaß bei der ausführlichen Nacherzählung mit unseren Zusätzen und diskutiert gemeinsam mit uns über Christopher Nolan's Epos! -m

mp3-Download:gamerWG165.mp3

  • Gute Stunde gehört bis jetzt. Ganz schön langes Nacherzählen, aber viel interessantes drumherum. Pluspunkt für Andreas: Interessant, dass Batman Ras al Ghul praktisch umgebracht hat. Wunder mich, dass ich alter Pazifist, da so noch gar nicht drüber nachgedacht habe. Liegt aber wohl auch daran, dass ich die Szene eher als packenden Höhepunkt eines sonst recht langweiligen Films empfunden habe…
    Und Tim kriegt nen dicken Sympathiepunkt :) Sehr interessant, mal deine Stimme zu hören. Gerne mehr.

    • Cool. Von dir einen Pazifisten Punkt zu bekommen bedeutet was. :-)

  • Respekt an Euch für den Podcast! alles gesagt. dazu hat jeder von Euch auch im Detail andere Meinung zu bestimmten Szenen und dadurch entstand eine gute Diskussion.

    Meine Meinung Batman Begins 9/10
    Dark Knight 10/10
    Rises 8/10

    Mir war der dritte Teil zu kurz und zu schnell alles. Klingt komisch ist aber so.
    3 mal nur Batman im Einsatz, die Zeitsprünge und als Gotham im Chaos versinkt wird das auch nur ganz kurz gezeigt. Das wäre locker stoff für einen Film gewesen. habe woanders gelesen, dass der Film zu viele Geschichten und zu viele Charaktere auf einmal beinhaltet. Nolan übernimmt sich,

    Meine Vermutung Nolan hat gemerkt der Film wird zu lang und hat sehr viel rausgeschnitten. Meine Hoffnung es wird mal ein Direktors CUT herausgebracht der seine 3 1/2 oder meinetwegen auch 4 Stunden geht, der einfach alles runder macht und einfach mehr von dieser geilen welt zeigt.

    Alles im allen natürlich trotzdem ein super Film und besser als der belanglose Schrott der von anderen Regisseuren kommt. Das habt ihr ja auch gesagt. Michael Bay sollte einfach Bad Boys 3 machen und sich die Transformers scheiße sparen.

    Ein super Abschluss der Trilogie! Ich mochte das Ende! Ich habe mich gefreut Bruce mit Selina zu sehen und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie glücklich bis an Ihr Lebensende. Muss nicht immer so ein Inception Ende sein.

    Die Szene mit Robin am Ende hat mich auch schon heiß auf eine neue Trilogie mit Robin/Nightwing oder Batman of the Future als Helden. Ihr habt es ja schon gesagt: Unter der Maske muss nicht nur Bruce Wayne stecken. Genau da weitermachen!!!

    • Stimme dir absolut zu. Ein neues Reboot als Batman of the Future wäre durchaus denkbar, aber Nolan hat ja schon klipp und klar gesagt dass er keinen weiteren Batman-Film mehr drehen wird.

      • Bin ganz eurer Meinung. Gerne ein anderer Regisseur andere Charaktere. aber wichtig:
        Die Filme sollen anknüpfen an Dark Knight Rises. Also spielen im Batman Universum von Nolan, Genau so hat es ja Batman Beyond auch gemacht(knüpft auch an die Batman animated series an). Ist ja nicht so, dass das noch nicht funktioniert hat. Nolan soll auch mal was anderes machen!!!!
        Das hat er sich verdient!

    • Trotz meiner Kritik fänd ich es besser die Geschichte weiter zu erzählen, als wieder von Reboot zu sprechen. Gern auch mit neuem Regisseur. Batman of the Future (oder Batman Beyond) wäre auch geil. Denke darüber würde ich mich sogar am meisten freuen.

  • “Ich fass das mal zusammen. Sie denken, dass Ihr Klient, einer der
    reichsten und mächtigsten Männer der Welt, ein heimlicher Verfechter der
    Selbstjustiz übt und nachts Schwerverbrecher mit bloßen Fäusten zu Brei
    schlägt? Und Sie haben vor, SO jemanden zu erpressen? Viel Glück! :-D

    Toller Podcast, und ja ich habe ihn am Stück zum “Einschlafen“ angehört.

    Aber ich finds komisch dass ihr nichts gegen die miese Synchro von Bane
    gesagt habt, die hat den FIlm meiner Meinung nach ein bisschen
    runtergemacht.

    Batman Begins: 10 von 10

    The Dark Knight: 8 von 10

    The Dark Knight Rises: 9 von 10

  • Für mich ist das Ende von The Dark Night wohl die geilste Stelle der gesamten Trilogie. Ehrlich. Bestimmt schon 10 Mal gesehen und jedes einzige Mal eine Gänsehaut bekommen. Kein Witz.
    Kann ich gar nicht so recht erklären. Weils eben um viel mehr geht als Lüge oder Wahrheit. Oder Gerechtigkeit. Keine Ahnung. Ich finde, Bruce Wayne zeigt da eine innerliche Größe, die ich noch bei keinem anderen Superhelden beobachten konnte. Weil Heldentum und Ego scheiße sind. Weil er einfach das tut, was er für richtig hält. Für alle. Nicht für ihn.

    • Sehe ich nicht so. Denke sogar Bruce Wayne nutzt dies als Ausrede, damit er nicht mehr Batman sein muss. Nach allem, was in Teil 2 passiert ist, hatte er verständlicherweise keinen Bock mehr und hat deshalb gern die Schuld auf sich genommen. Bruce kann ja auch nichts passieren. Durch die Maske fällt es nicht auf Bruce zurück.

      • Versteh ich nicht… Der Joker hätte gewonnen. Harvey Dent stand für Ordnung und Anstand. Und Batmans erklärtes Ziel war es doch immer, sich selber überflüssig zu machen, oder?

        • Ich zitiere: Weil er der Held ist, den Gotham verdient. Aber nicht der, den es gerade braucht!

  • trevorbelmont

    Langer Podcast und durchaus interessant. Dennoch gibt es ne Menge Dinge auszusetzen. Georgios geht völlig in Ordnung. Er hat ne eher kritische Meinung und begründet diese, wenn es angebracht ist. Maurice hingegen …

    Er sollte sich Dr. Hibbert nennen. Der Arzt aus den Simpsons, der an Bill Cosby angelehnt ist. Seine Charakterzug ist es, ständig belanglose Dinge zu sagen und dann darüber zu lachen, so als hätte er einen Witz gemacht (was er aber nie hat). Das nervt ungemein, wenn man ständig zum Mitlachen gezwungen wird, wenn im Grunde nur Banalitäten erwähnt wurden. Maurice hat irgenwelche Charakternamen vergessen. UND? Ist das lustig? Nö!

    Die anderen beiden Schnarchnasen haben kaum etwas beigetragen und teils minutenlang einen Satz formuliert, der schon vorher nur anders gesagt worden ist. Das Podcast-Geschäft sollten sie an den Nagel hängen oder zumindest vorher die Valium absetzen.

    Zu den Filmen: Sehe es fast so wie Georgios. Begins hat den besten Soundtrack, Dark Knight ist bis auf den aufgesetzten Schluss genial und Rises hat leider zu viele Macken und Logiklöcher. Trotzdem, super Trilogie.

    Eins noch, der Sinn eines Podcastes ist nicht das zugrunde liegende Material 1:1 nachzuerzählen sondern vor allem eigene Gedanken (die man sich am besten im Vorfeld macht) zu erzählen. Die Filme haben die Hörer nämlich schon gesehen. Sollte man zumindest vor einer Analyse getan haben.

    • Trevor, Trevor, Trevor… Harte Worte, die man auch sicherlich etwas netter hätte ausdrücken können.
      Selbst schon mal einen Cast aufgenommen? Das ist echt schwer und der Sprachfluss muss erst erlernt werden.
      Solche harten Kritiken sind unangebracht und gehören hier nicht hin.
      Persönliche Angriffe kann ich nicht dulden.
      Das als Warnung vom Admin.

      Über den Sinn eines Podcasts bin ich persönlich mit dir aber auch nicht ganz einer Meinung.
      Ein Podcast muss keinen Sinn machen, oder ein Ziel verfolgen. Im Gegenteil. Es muss das sein, was die Moderatoren daraus machen und sonst nichts.
      Ob Krimi, Talkshow, Gequatsche, Fanboyism, egal. Es ist, was es ist und sonst nichts. Wir im speziellen haben da kein Ziel, keinen Leitfaden und keinen Standard, an den wir uns halten und das ist gut so!

    • Georgios war gar nicht bei dieser Folge dabei… Tut mir leid, dass ich beim podcasten gute Laune hab und hin und wieder auch etwas gut finde. Und? Lach ich halt gerne über die kleinen Dinge. Ich kann leider auch nichts dafür das meine Persönlichkeit dich nervt. Soll vorkommen. Ich find ja nicht alles ausnahmslos gut und bis auf wenige Ausnahmen (Vorfreude auf Max Payne 3 Podcast *hüstel*), begründe ich IMMER, was mir missfallen, bzw. gefallen hat und versuche das anhand von Beispielen darzulegen. Bei dieser Folge zum Beispiel ein Punkt, dass Nolan oft Old-School Special Effects nutzt, statt CGI. Für mich, als jemand der Filme mit etwas anderen Augen schaut, ein gewaltiger Pluspunkt der Reihe.

      Was das Thema Podcast angeht, geh ich mit Ronny konform. Außerdem haben wir unsere eigenen Gedanken eingebracht, nämlich immer wenn es für uns relevante Punkte gab, und davon gab es einige – sonst wäre der Podcast nie so lang geworden. Wir behandeln jedes Thema so, wie es uns gerade am besten passt.

  • trevorbelmont

    Hey, ich habe mir euren 4-stündigen Podcast reingezogen und habe verständlicherweise auch selbst eine Meinung. Wenn ich komplett genervt gewesen wäre hätte ich mir das sicher nicht gegeben. Insofern gibt es auch gute Punkte, die für euch sprechen. Von den ständigen „Lachern“ abgesehen kann Maurice gut formulieren und ja, die Nacherzählung der Filmhandlung ist bis zu einem gewissen Grad auch sinnvoll und notwendig. Aber, wenn ich die Filme nicht gesehen hätte, warum sollte ich mir dann diesen Podcast anhören? Der entscheidende Grund ist doch zu erfahren, wie einzelne Momente auf andere Zuschauer gewirkt haben und was für eigenständige Gedanken sie dabei hatten. NUR die Handlung zu rezitieren, bringt dem Hörer nichts, wenn er die Filme bereits gesehen hat.

    Der Podcast wurde auch in erster Linie durch die Nacherzählung so lang. Und eigene Gedanken sind super, müssen aber nicht x-mal wiederholt werden, wie, dass der andere Hauptredner (nicht Georgios, sorry) als Comicfan den Film anscheinend nicht als eigenständiges Werk genießen kann. Das ist nebenbei bemerkt etwas seltsam, da gerade Rises soviel Fanservice bietet wie keiner der anderen Filme.

    Da ich sehr viele Podcasts höre und mich auch bereits selbst daran versucht habe, kann ich euch, denke ich, ganz gut einschätzen. Ihr macht eure Sache größtenteils ganz gut und Begeisterung für die Sache ist allemal besser als monotones Gerede ohne jedweden Humor. Meine Kritikpunkte sind durchaus ernst gemeint und direkt, beleidigend war das nicht gemeint. Man hätte hier z.B. auch einige Passagen gut kürzen können und etwas Musik einspielen können. Denn in erster Linie wollt ihr ja gehört werden.

    • Ich bin der andere Hauptredner. :-)

      Mir fällt es schwer, die Filme losgelöst von den Comis und der Zeichentrick Serie (The Animated Series) zu betrachten. Ich fand auch in The Batman (auch eine Zeichentrickserie) den neuen Mr. Freeze doof. Er war einfach nur ein Dieb, welcher durch einen Unfall zum Frostmann wurde. Die geniale Hintergrundgeschichte um seine schwer kranke Frau und das er als Wissentschaftler versucht sie zu retten, passt einfach super zum Charakter.

  • Hallo. Ich liebe eure Film Specials. Interessant, dass ihr länger über 3 Teile Batman reden könnt, als über 6 Star Wars Filme :-) Macht weiter so. Ich höre euch immer wenn ich mit Bus und Bahn unterwegs bin. Grade Maurice bringt mich da regelmäßig mit seiner fröhlichen Art zum schmunzeln. Ich habe nur The Dark Knight gesehen und fand den großartig. Nach eurem Podcast werde ich mir jetzt aber sicherlich noch Teil 1 und 3 geben. Auch an der Nacherzählung finde ich keinen Kritikpunkt. Chronologisch und nie chaotisch. Ich habe 2 Filme nicht gesehen und habe euren Podcast dennoch gehört. Eben um mich unterhalten zu lassen. Und das habt ihr wieder hervorrragend hinbekommen.

    Nach dem User, der nach dem Alan Wake Gebashe von Maurice rumnörgelt, nun der Nächste, der mit vermeintlich konstruktiver Kritik an Maurice was auszusetzen hat.(Wobei ich dem 1. genannten zumindest noch folgen konnte) Mir würde es überhaupt nicht gefallen, wenn du weniger lachst. Ich habe mir vor kurzem den GTA-Podcast aus eurem „Archiv“ angehört. Wenn man dem zum Vergleich nimmt, erkennt man deine Weiterentwicklung.

    Wollte ich nun einfach mal loswerden. Bleibt wie ihr seid.
    LG Andree

  • Zur Blake/Robin-Kontroverse:
    http://entertainment.time.com/2012/07/25/the-next-batman-is-john-blake-the-new-bruce-wayne/

    Ein sehr guter Denkanstoß, wie ich finde! :-)

  • Auf jeden Fall waren die drei Filme fantastisch. Mein Favorit ist allerdings Batman Begins…der legt so schön die Grundlagen.