gamerWG.org – Podcasts
8Jun/122

gamerWG Podcast #157 – Es wird Zeit für was Neues!

Ursprünglich wollten wir mal über die Zufriedenheit mit der aktuellen Konsolengeneration sprechen, doch wie sich herausgestellt hat, sind einige von uns scheinbar gar nicht mehr so zufrieden und können die nächste Generation nicht mehr abwarten. Hässliche, verwaschene Grafiken die man sich einfach nicht mehr geben kann und Online Konzepte, die einen den Kopf schütteln lassen sind unter anderem die Themen, die die komplette gamerWG dieses Mal zu besprechen hat. Die komplette gamerWG? Richtig gelesen! Seit einer Ewigkeit haben wir es endlich mal wieder geschafft alle zusammen zu kommen und so hört ihr diese Woche Andreas, Georgios, Thomas und mich über die Konsolen dieser und die Konzepte der kommenden Generation sprechen. Wir wünschen euch wie immer eine Menge Spaß mit der aktuellen Folge und hoffen ihr seid nicht ganz so enttäuscht von der E3 wie ein gewisser Herr, der den Podcast schneiden musste ;) -m

mp3-Download:gamerWG157.mp3

  • Ich bin mit der jetzigen Konsolen-/Handheldgeneration auch noch voll zufrieden. Ich bin etwas später in die aktuelle Generation eingestiegen und hab noch so viele Spiele, die ich nachholen möchte, da brauche ich gar keine neuen Konsolen (mit Ausnahme der WiiU, auf die ich mich freue).

    Ich bin jedoch skeptisch gegenüber der nächsten Generation. Eine höhere Pixelanzahl macht noch lange keine guten Spiele. Xenoblade Chronicles sieht immer noch besser aus als die meisten 360-Spiele, weil der Stil einfach stimmt. HD ist schön und gut, aber ich zocke auch öfter mal an einem Röhrenfernseher, da brauche ich keine Pixelzählerei.

    Das Spielerische zählt und da versagen die AAA-Titel momentan komplett. Gears of War ist Resident Evil ist Tomb Raider ist Dead Space ist Final Fantasy (Tech-Demo). Da darf man sich wirklich über Indie- und Download-Titel freuen, denn Fez, Minecraft, Lone Survivor, Botanicula, The Walking Dead oder noch kommende Titel wie Quantum Conundrum, Deadlight und Mark of the Ninja heben sich erfrischend vom Einerlei der angeblichen „Toptitel“ ab. Für mich ist dieses Jahr sowieso das Jahr der Download-Titel, ein großartiges Spiel nach dem anderen.

    Aber auch in der AA- oder A-Kategorie sind viele Spiele, die deutlich besser sind als die ganz großen Namen. Final Fantasy: The 4 Heroes of Light verweist 13 und 13-2 locker auf die Plätze, Dark Souls ist ein spielerisches Gesamtpaket, das über die große, aber letztendlich völlig belanglose Welt von Skyrim nur müde lächelt. Und ausgerechnet für Ni No Kuni werde ich mir dann wohl doch endlich mal eine PS3 zulegen müssen.

    Ich bin ja manchmal geradezu froh, dass ich Mass Effect oder Assassin’s
    Creed ausgelassen habe, so viel Hass wie die letzten Serienteilen
    abbekommen haben. Die Cash Cows werden gemolken bis zum Gehtnichtmehr, ein Sequel nach dem anderen rausgehauen.

    Online-Gaming, Achievements, Trophäen, Gamerscore, etc. sind mir ebenfalls komplett egal. In meiner gesamten Gaming-Karriere ist Dark Souls das erste Spiel überhaupt, dass ich online spiele. Und mit Ausnahme von evtl. Minecraft wird es das wohl vorerst auch bleiben.

    Mich würde freuen, wenn die nächste Konsolengeneration z.B. bessere KI bietet und ich nicht ständig Skyrim neuladen muss, weil meine dumme Begleiterin mal wieder vor meinen Bogen gelaufen ist… Aber sonst? Ich finde, wir sind schon an einer Grenze angelangt, ab der ich nicht mehr weiß, was da noch groß kommen soll, insbesondere weil ich mich von den „großen“ Spielen abgewandt und aktuell lieber die kleineren, aber meist besseren Titel spiele.

  • Ich glaub jeder der Watch Dogs, Star Wars 1313 und/oder den Trailer zur Unreal Engin 4 gesehen hat will eine neue Konsolengen. von MS und Sony so schnell wie möglich, mir geht es auf jeden Fall so. 
    Denn Spiele die ich vor den oben genannten gesehen hab und als optisch eindrucksvoll Empfunden hab wirken jetzt irgendwie ziemlich schwach.

    Auf der E3 hat man ja auch gesehen das von den Großen keiner mehr ein Risiko eingeht und das sich neue Franchises für die nächste Generation aufgespart werden. Es wird einfach Zeit für was neues, nicht nur was Grafik angeht, auch was Ideen angeht, und es werden einfach mehr Risiken eingegangen wenn alles wieder quasi auf Null steht, und das ist nunmal nur bei einer neuen Generation so. Alles großen Spiele werden in der ersten Jahreshälfte 2013 veröffentlicht, kein Spiel wurde für später als „early 2013“ angekündigt. Es kommen in dem Zeitraum echt verdammt viele geile Spiele, Tomb Raider, Beyond, Splinter Cell Blacklist, Alien Coloniel Marine, Bioshock Infinite, Metal Gear Risining, Gears of War Judgement, God of War, Devil May Cry und so weiter, man merkt schon das alle Publisher sich für Ende 2013 und danach auf die Next Gen vorbereiten. Bei Microsoft bin ich mir sicher das sie die nächste Xbox Ende 2013 bringen (und ich denke jedes große First und Second Party Studio arbeitet bei MS als spielen für die Next Gen., was für mich so ein bisschen ihren sehr schwachen E3 aufritt entschudligt), und bei Sony geh ich eigendlich auch davon aus, sie können es sich einfach nicht leisten später zu sein. Ich freu mich auf jeden Fall sehr darauf und hoffe auf neue Ideen und ambitionierete Konzepte wie Watch Dogs.