gamerWG.org – Podcasts
14Jan/1118

gamerWG Podcast #085 – Donkey Kong Country (Returns)

Er ist zurück, der wohl bekannteste Affe der Videospielwelt. Donkey Kong kehrt zu seinen Wurzeln zurück und macht nun die Wii unsicher. Doch was kann das neue Spiel? Bleibt es den Vorgängern treu, oder hat man nur den Titel übernommen? Georgios, unser Hörer Chris und Christian von Rawiioli.de schwärmen ausgiebig vom Original auf dem SNES und widmen sich dann diesen und weiteren Fragen. Also schnappt euch eine Bananenstaude, lehnt euch zurück und genießt diese Ausgabe des gamerWG Podcasts! Viel Spaß beim hören! -ma

mp3-Download:gamerWG085.mp3

  • Anonymous

    Also Leute,
    ich bin echt entäuscht.
    Donkey Kong Country 2 und 3 so lieblos zu behandeln. Die beiden Teile waren Weit aus besser. Die Endgegner zb waren immer wieder neu und gut durchdacht. Ich erinne zB an die Binenwaben Level in Teil eins und die Königin als Endboss. Oder der Riesenmuschel im 3.
    Dann habt ihr mit keinem Wort mal die Geheimen Welten in Teil 2 und 3 erwähnt. Beim 2. konnte man die ganze Insel versenken un im Dritten wurde K. K. Roll von einem Riesen Bananenvogel über die Map gejagt^^
    Wenn das Baby im 3. nicht wäre, wäre es der mit Abstand beste Teil.(hätten sie da mal wieder DK genommen)
    Der erste Teil ist sicherlich ein Meilenstein gewesen vorallem den Schneeleveln habe ich gestaunt. Aber die Endgegner haben sich wiederholt die Minigames waren richtig mies im vergleich zu den anderen beiden und dielevel sahen vieleicht schöner aus, abaer waren nicht halb so Kreativ wie im 3. Teil.
    Ihr solltet die lieber noch mal zum vergleich spielen , den auf dauer gibts im 3. Teil viel viel mehr zu enddecken ……..wenn nur das drecks Baby nicht wäre^^

    P.S. : Selbst meine Mudda hat die ersten drei Spiele (mehrfach) durchgezockt und die ist mittlerweile über 60^^

  • Pingback: Tweets that mention gamerWG Podcast #085 – Donkey Kong Country (Returns) « gamerWG.org – Podcasts -- Topsy.com()

  • Anonymous

    HaxMaster:

    Natürlich sind solche Podcasts hoch subjektiv. Fühl dich bitte nicht angegriffen. ^^

    Den dritten Teil haben wir ja nicht bewertet. Wir haben blos gesagt, dass es uns (des Baby wegens xD) nicht gereizt hat zu spielen. Ich glaube durchaus, dass Teil 3 ein großartiges Spiel war.

    Genauso wie Teil 2.
    Mir persönlich hat es auch sehr viel Spaß gemacht. Allerdings hat es für mich (uns) nicht so einen intensiven Impact hinterlassen wie Teil 1.
    Ja, das Boss Design war besser, ebenso die Grafik, die Vielfalt, die Spielfeatures und und und.. Das hatte ich auch gesagt. Objektiv gesehen ist DKC2:DKQ auf jedenfall das bessere Spiel. Vom emotionalen Aspekt her war rückblickend unser Favorit eher Teil 1.

    Ich hoffe der Podcast hat dir trotzdem gefallen!

    Viele Grüße

    Chris Nitsche

  • Das war ne schöne Runde, Leute. :)
    Ich finde auch DKC 2 war eine hervorragende Fortsetzung. Das hab ich mindestens so intensiv gespielt wie den ersten Teil. Den dritten habe auch ich wegen dem Baby in Pampers ignoriert. Und was den neuen Teil angeht… Wenn ich ehrlich bin klingt waggeln um zu Rollen für mich fast so schlimm wie Pampersbaby… Schaun wir mal, irgendwann werde ich es sicher zocken.

  • Zu Donkey Kong kann ich kaum was sagen. Habe nur Donkey Kong für den N64 gehabt, weil es die beste Möglichkeit war, um an ein Expansion Pack für den 64 zu kommen, da dieses dem Spiel beilag. Natürlich habe ich dann auch mal rein gespielt, aber recht schnell die Lust verloren. Super Mario 64 war da einfach das bessere Jump and Run in 3D.

    Was war das für ein Outro? Wer hat den das GamerWG am Ende gesprochen? Habe voll den Schreck bekommen. Das kam einfach etwas zu unerwartet, nach dem Ausfaden der Musik und passte nicht rein.

  • Hab euren Podcast noch nich tgehört (wird morgen wieder beim Joggen nachgeholt; dafür hat er ja auch wieder genau die passende Länge) :P

    Aber was ich schonmal loswerden möchte:
    Hatte auf der gamescom 2010 DKC Returns angespielt und war sehr schwer enttäuscht davon. Wäre nie auf die Idee gekommen, mir es selbst zu kaufen.
    Glücklicherweise bekam ich es dann im Dezember als Testmuster und muss sagen, dass es mir richtig Spaß gemacht hat. Es ist wirklich ein klasse Spiel geworden. Vor allem ist der Koop-Modus meiner Meinung nach viel besser gelungen, als der von New Super Mario Bros. Der Haken ist nur, dass man es maximal zu zweit spielen kann.

    Und gerade durch den knackigen Schwierigkeitsgrad ist das Spiel sehr fordernd und motivierend; man hat quasi wirklich das Gefühl von früheren SNES-Zeiten, als Spiele (wie Aladin, Super Mario Bros. 3, eben die alten Donkey Kongs usw. usw.) einem noch etwas Skill abverlangt haben.
    Dadurch ist es gerade auch für den in dieser Spielegeneration notorisch unterforderten Hardcore-Zocker von Reiz.

    Ich würde sogar soweit gehen, dass es das für mich bisher beste Wii-Spiel ist.

  • Also Leute, ich muss leider sagen, das mir dieser Podcast das allererste mal nicht gefallen hat. Zu den Donkey Kong Country Teilen. Es klang immer so für mich als habt ihr euch nicht richtig informiert oder die Spiele halt gar nicht gespielt was ihr ja auch bei Teil 2 und 3 gesagt habt. Grundlegend, das Affenmädchen im 2.Teil hieß Dixie und nicht wie ihr sie albernerweise immer verspottet habt. Und im 3. Dixies Double Trouble hieß der „Babyaffe“ Kiddy Kong und den fand ich alles andere als schlimm, sondern cool. Zusammenfassend würde ich Donkey Kong Country 1, als den schwächsten Teil der Reihe bewerten. Teil 2 und 3 hatten viel mehr neues, gerade was das Oberwelt Design und die Bosskämpfe angingen. Teil 3 war das Nonplus Ultra ;) Zu Donkey Kong 64. Ich stelle es auf eine Ebene mit Super Mario 64. Habt ihr es denn schon mal richtig gespielt ? Allein die Instrumente der einzelnen Kong Mitglieder sind soo geil und die Boss Kämpfe viel epischer als die in Super Mario 64, das könnt ihr mir glauben, ich habe beides gespielt, das Game war einfach ne Wucht, vorallem der Endkampf gegen King K. Rool. Zum neusten Teil Donkey Kong Country Returns kann ich auch einiges sagen, hab ja auch ein Review drüber geschrieben :D. Ich finde es macht vieles richtiges, lässt aber auch einiges vermissen. Zum einen ist der Schwierigkeitsgrad der bisher schwerste aller Country Teile, das ist Fakt. Was ich nicht so gut finde, ist die lieblos gestaltete Oberwelt. Auch fehlen mir viele alte Tierische Freunde von früher, man hat ja nur Ramby :( Auch aus dem Kong Clan ist nur Cranky dabei und der ist bei weitem nicht so witzig wie er es früher war :( Und die Musik finde ich auch schwach, da waren die SNES Teile um einiges besser. Ansonsten ein Super Spiel, was sehr viel Spaß macht :) Hättet ihr mich gefragt, ich hätte sehr gerne beim Cast mitgemacht :(, naja vielleicht klappts bei Assassins Creed Brotherhood :D

    • Anonymous

      Klar haben wir den zweiten Teil gespielt, was anderes haben wir auch nie gesagt. Madcow und ich haben lediglich den 3 nicht gespielt, was daran lag, dass durch Konkurrenzkonsolen und die gewöhnungsbedürftigen Hauptcharaktere bei uns persönlich das Interesse nichtmehr da war. Wir sind daher auch nicht wertend auf Teil 3 eingegangen.

      Ja es gab einige Verwirrungen mit den Namen, das hatte ich aber im Nachhinein in den Kommentaren noch einmal richtig gestellt.

      Dixie Kong – Blondhaariges Affenmädchen
      Kiddy Kong – „Das Baby“

      Lies dir am besten den zweiten Kommentar auf dieser Seite durch, da hab ich das ein oder andere auch nochmal gesagt.

      In dem Podcast ging es darum die Faszination „DKC“ zu beschreiben. Und die wurde unserer Meinung nach überwiegend mit Teil 1 geschaffen. Teil 2 (und bestimmt auch 3) sin objektiv gesehen sicher Klasse Fortsetzungen und sicherlich auch besser als der Vorgänger. Aber subjektiv gesehen ist DKC1 rückblickend das „besonderste“ Spiel von allen. Es hat einfach den größten Impact auf uns gehabt und sich regelrecht ins Gedächtnis eingebrannt. Ich behaupte auch mal, dass Teil 2 und 3, die ja „nur“ konsequente Steigerungen sind, nicht den gleichen Einfluss auf die nachfolgende Spielegeschichte hat wie … Teil 1.

      Fühl dich bitte nicht persönlich angegriffen, vielleicht ist die Besprechung von Teil 2 viel negativer ausgefallen, als es eigentlich beabsichtigt war.

      DK64 ist ein sehr umstrittenes Spiel, was wir ja auch erwähnt haben. Die einen meinen, es sei das einzig wahre Donkey Kong, andere wurden damit überhaupt nicht warm, weil sie sich von einem Country Nachfolger etwas anderes erwartet hatten und andere 3D Jump’n’Run wie Banjo Kazooie und Mario64 bevorzugen.

      Schlussendlich wollte noch die Frage geklärt werden, ob Returns ein würdiger Nachfolger ist, oder – wie es in anderen Spielereihen oft geschieht – einfach ein verwaschenes Remake ist, was den Charme des Originals nicht einfängt. Umfangreiche Rezensionen mit Pro und Contra gibt es zuhauf in sämtlichen Spielemagazinen. Unsere Meinung ist trotz einzelner Schwachpunkte (Schüttelei, fehlende Tiere), der Wii Teil ein ganz großes Ding und würdig den Namen „Donkey Kong Country Returns“ zu tragen.

      Ach noch etwas: Das war da erste mal, das ich in einem Podcast mitgesprochen habe. Sicherlich hat man auch hier und da an der etwas hastigen und ab und zu holprigen Stimme gemerkt. Über konstruktives Feedback würde ich mich natürlich auch freuen. :)
      Ganz wichtig: Wir hätten allesamt liebendgerne noch STUNDENlang weitergeredet. Dann wäre auch Teil 2 und 3 nicht zu kurz gekommen. Aber leider hätte das sicherlich den Rahmen des Podcasts gesprengt.

      Viele Grüße,

      Chrizzio aka
      Chris N

    • Anonymous

      Klar haben wir den zweiten Teil gespielt, was anderes haben wir auch nie gesagt. Madcow und ich haben lediglich den 3 nicht gespielt, was daran lag, dass durch Konkurrenzkonsolen und die gewöhnungsbedürftigen Hauptcharaktere bei uns persönlich das Interesse nichtmehr da war. Wir sind daher auch nicht wertend auf Teil 3 eingegangen.

      Ja es gab einige Verwirrungen mit den Namen, das hatte ich aber im Nachhinein in den Kommentaren noch einmal richtig gestellt.

      Dixie Kong – Blondhaariges Affenmädchen
      Kiddy Kong – „Das Baby“

      Lies dir am besten den zweiten Kommentar auf dieser Seite durch, da hab ich das ein oder andere auch nochmal gesagt.

      In dem Podcast ging es darum die Faszination „DKC“ zu beschreiben. Und die wurde unserer Meinung nach überwiegend mit Teil 1 geschaffen. Teil 2 (und bestimmt auch 3) sin objektiv gesehen sicher Klasse Fortsetzungen und sicherlich auch besser als der Vorgänger. Aber subjektiv gesehen ist DKC1 rückblickend das „besonderste“ Spiel von allen. Es hat einfach den größten Impact auf uns gehabt und sich regelrecht ins Gedächtnis eingebrannt. Ich behaupte auch mal, dass Teil 2 und 3, die ja „nur“ konsequente Steigerungen sind, nicht den gleichen Einfluss auf die nachfolgende Spielegeschichte hat wie … Teil 1.

      Fühl dich bitte nicht persönlich angegriffen, vielleicht ist die Besprechung von Teil 2 viel negativer ausgefallen, als es eigentlich beabsichtigt war.

      DK64 ist ein sehr umstrittenes Spiel, was wir ja auch erwähnt haben. Die einen meinen, es sei das einzig wahre Donkey Kong, andere wurden damit überhaupt nicht warm, weil sie sich von einem Country Nachfolger etwas anderes erwartet hatten und andere 3D Jump’n’Run wie Banjo Kazooie und Mario64 bevorzugen.

      Schlussendlich wollte noch die Frage geklärt werden, ob Returns ein würdiger Nachfolger ist, oder – wie es in anderen Spielereihen oft geschieht – einfach ein verwaschenes Remake ist, was den Charme des Originals nicht einfängt. Umfangreiche Rezensionen mit Pro und Contra gibt es zuhauf in sämtlichen Spielemagazinen. Unsere Meinung ist trotz einzelner Schwachpunkte (Schüttelei, fehlende Tiere), der Wii Teil ein ganz großes Ding und würdig den Namen „Donkey Kong Country Returns“ zu tragen.

      Ach noch etwas: Das war da erste mal, das ich in einem Podcast mitgesprochen habe. Sicherlich hat man auch hier und da an der etwas hastigen und ab und zu holprigen Stimme gemerkt. Über konstruktives Feedback würde ich mich natürlich auch freuen. :)
      Ganz wichtig: Wir hätten allesamt liebendgerne noch STUNDENlang weitergeredet. Dann wäre auch Teil 2 und 3 nicht zu kurz gekommen. Aber leider hätte das sicherlich den Rahmen des Podcasts gesprengt.

      Viele Grüße,

      Chrizzio aka
      Chris N

      • He danke :) Ja ich mochte halt Teil 2 und 3 und DK 64 sehr gerne, deswegen war ich ein wenig enttäuscht :(
        Weil ihr sagt Teil 1 hatte diesen WOW Effekt. Bezieht ihr das dann generell auf jede Spieleserie mit Fortsetzungen ? Beispiel God of War. Findet ihr da auch Teil 1 den besten ? Ich meine Teil 2 und 3 sind ja auch nichts großartig anderes oder ?

        Zu deiner Stimme, kann ich nur sagen, war sehr angenehm zu hören und ich hatte nichts auszusetzen :)

        Was anderes, ich finde die Gamer WG auf Facbook nicht, hat mal jemand einen Link ?

        • Anonymous

          Es war damals so, dass die allerersten Spiele die ich in meinem Leben gespielt habe waren : Super Mario World, Zelda A Link to the Past und (tadaa) Donkey Kong Country 1

          Diese drei Spiele hatten mich damals richtig geflasht und gefesselt. Das war auch der Einstieg ins Gaming (Einstiegsdroge praktisch). ^^ Heutzutage ist man einiges gewohnt, hat viele Spiele und fast genauso viele Fortsetzungen gespielt. Man macht sich auch objektivereeinungen. Deswegen würde ich, wenn ich heute die DKC Teile zum ersten mal Spielen würde, sicherlich auch sagen, dass Teil 2 besser ist. Wer weiß?

          Grundsätzlich finde ich natürlich nicht, dass der erste Teil grundsätzlich der beste einer jeden Spielereihen ist. Es kommt halter drauf an. GoW 1 und 2 hab ich ncht gespielt. Wenn ich jetzt, nachdem ich Teil 3 kenne, mir nochmal 1 oder 2 anschaue, werde ich sicher nicht so geflachst sein, wie jemand der es zum Release gezockt hat.

          Danke für das Feedback.:)

          Guck doch mal auf Georgios‘ Profil, da kommst du so her auf die Gruppe.
          Vielleicht hast du bei der Suche „gamerWG“ getrennt geschrieben.

          • Zum Thema „Der erste Teil ist nicht immer unbedingt der beste“:

            Man muss das halt immer im gegebene Kontext sehen. Ich denke schon, dass GoW1 damals mehr Begeisterung hervorgerufen hatte als ein GoW3 zu als es erschien.
            Man muss bei solchen Sachen eben auch schauen, was der derzeitige status quo so hergab.
            Ein Herr der Ringe ist heute auch nicht mehr das non-plus-ultra Fantasy-Buch, wie es das vor 60 Jahren war.

          • Das muss man dann immer von 2 Seiten sehen.
            1. Der sogenannte WOW Effekt, hat das Spie „ALLGEMEIN“l sowas bahnbrechendes, das es so noch nicht gab.
            2. Ist es im Vergleich zum Vorgänger nichts neues sondern halt nur ne Fortsetzung mit anderer Story

            Im Falle Donkey Kong Country – Teil 1 mag sicher diesen WOW Effekt hervorgerufen haben, weil es sowas halt vorher noch nicht wirklich gab. Das mag dann bei Teil 2 und 3 nicht mehr der Fall gewesen sein, aber Teil 2 und 3 waren spielerisch besser gemacht, das kann man nicht leugnen.

          • Anonymous

            Richtig. Ich glaube das war es auch was wir sagen wollten. ^^

          • Ja, ich verstehe schon, was ihr sagen wollt ^^.

            Sagen wir’s so:
            Teil 1 ist subjektiv besser (wegen dem WOW-Effekt)
            Teil 2&3 sind objektiv besser (wegen technischem Feintuning)

  • Kann leider nix auf Facebook finden :( Es ist doch eine Gruppe oder ?

  • Freunde kommt in die gamerWG Gruppe ^^ http://sl.gamerwg.org/facebook

  • Anonymous

    Mal so eine Frage am Rande. Hat es jemand mal geschafft Donkey Kong Country 1 mit 100% durch zu zocken? Bei mir warens am Ende maximal 69% oder so.
    Gibts da dann auch ein Spezialending?

    Würde mich mal intresieren.

    • 101% meinst du. Ne, unmöglich, wenn du mich fragst. In DKC 2 hatte ich allerdings 102%, das war machbar.