gamerWG.org – Podcasts
5Nov/1024

gamerWG Podcast #076 – The Legend of Zelda


Sattelt die Pferde, zückt euer Schwert und euren Schild, packt ein paar Deku Nüsse ein und vergesst bloss nicht eure Ocarina und euren Taktstock des Windes - Die gamerWG macht dieses Mal nämlich einen ausführlichen Ausflug durch alle Ecken Hyrules! Anton, Georgios, Ronny und ich besprechen dabei alle möglichen Aspekte der legendären Spielereihe, stellen fest was die Reihe gut und schlecht gemacht hat und schwärmen von gelungenen Spielmomenten. Von matschigen Texturen, über nervenaufreibende Quests hin zu audiovisuellen Atmosphäremomenten ist alles dabei, was die Zelda Reihe zu bieten hat.

Wie steht ihr zu der Zelda Reihe? Welches ist euer Lieblings Teil? Diskutiert doch zusammen mit uns in unserem Kommentarbereich. Viel Spaß beim Hören! -m

mp3-Download:gamerWG076.mp3

  • Pingback: Tweets that mention gamerWG Podcast #076 – The Legend of Zelda « gamerWG.org – Podcasts -- Topsy.com()

  • Trance Gott

    podcast inner schule hörn…
    au mal was neues

  • Achtet mal darauf wie ich den Namen Zelda ausspreche wenn ich den ganzen Titel und nur den Namen sage – ist mir gestern erst beim schneiden aufgefallen :D

    • Zolt7

      och, es steckt doch in jedem von uns ein bisschen
      „Ze Ledschänd off Seldaah“ :)

      Übrigens habe ich das Dorf damals immer „Kakarihkooh“ ausgesprochen und
      nicht „Kakkarikko“…das ist auch wieder so eine Sache :P

      Solange die Zelda-Reihe keine Sprachausgabe bekommt, wird das wohl ein ewiges Mysterium bleiben ;)

  • Zolt7

    Na, das ist doch mal ein Thema, auf das ich mich schon immer gefreut habe…:)

    „A Link to the Past“ war mein erstes Spiel aus der Reihe und hat mich wohl auch am meisten begeistert! Wenn mich heute einer fragt, welches mein absolutes Lieblingsspiel ist, dann schwanke ich je nach Laune zwischen eben jenem Titel und „Link’s Awakening“ auf dem GameBoy.
    Wenn ich daran zurückdenke, erinner ich mich an die Zeiten ohne Internet, wo man sich noch auf dem Schulhof beraten musste, wenn man mal bei einem Rätsel nicht weiterkam…damals waren es wenigstens noch „Rätsel“.

    Twilight Princess auf der Wii fande ich auch nicht schlecht. Das Spiel hat aber genau das gleiche Problem wie die NDS-Ableger „Spirit Tracks“ und „Phantom Hourglass“: Sie sind einfach viel zu leicht. Fragt mich nicht warum, aber „Windwaker“ mochte ich wiederum überhaupt nicht…

    Joa aber jetzt bin ich mal gespannt, was ihr im Podcast so zu sagen hattet…

  • Pingback: Klausurstress()

  • Es fällt mir schwer zu sagen, welchen Zelda Teil ich am besten fand. Jeder Teil hatte einfach seinen eigenen Charme. Es gab immer Dinge, die einen erfreut haben und auch immer wieder nervige Elemente, wie das Zeit zurück schrauben in Majors Mask oder das ständige Windausrichten in Wind Waker. Am meisten Zeit habe ich aber in Majors Mask gesteckt. Da hatte ich den Ehrgeiz wirklich jede Maske zu finden und zum blauen Überlink am Ende zu werden.^^

  • RAPTOR

    Auf dem NES hatte ich das allerste Zelda geschenkt bekommen. Das goldene NES-Modul sah sehr schick aus. Das Spiel habe ich oft gespielt, aber es war auch nicht der Überhit für mich. Ich habe da auch schon gemerkt, dass ich nicht der Rollenspieltyp bin.
    Das nächste Zelda war erst wieder Wind Waker. Das fand ich aber nicht fesselnd und die fehlende Sprachausgabe ziemlich altmodisch. Der Spielpackung lag eine Bonusdisk bei, wo Ocarina Of Time drauf war. Ich hatte gehört, dass es für viele Leute die Offenbarung sein soll. Technisch war das Spiel zu dem Zeitpunkt natürlich total veraltet. Aber auch die Spielmechanik hat mich nicht umgehauen. Es hat sicher einen märchenhaften Charme, aber die vielen Schwärmereien konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen.
    Das war es schon an meiner Zelda-Erfahrung. Mal hören, was ihr zum Thema Zelda zu sagen habt. In meinen Augen aber eine der überbewertetsten Spieleserien überhaupt.

  • Zolt7

    Hab schonmal in die ersten 40 Minuten des Podcasts reingehört:
    den 1. Zelda-Teil habe ich für den GBA bekommen und muss sagen, er ist wirklich bockschwer…Immerhin habe ich zwar noch den ersten und zweiten Dungeon geschafft, dann war aber auch für mich Schluss…

  • Trance Gott

    ihh retro XD
    geiler cast ;)

  • Zolt7

    Habe damals auf noch auf den letzten Drücker auf der Gamescom (Sonntag 17:45) Skyward Sword anspielen können und muss sagen, dass es das erste Zelda-Spiel ist, dass mich NICHT bedingungslos begeistern konnte…
    Woran lags?
    a) bin ich zu alt
    b) wars die stressige Atmosphäre
    c) ist das Franchise einfach schon zu ausgenudelt
    d) oder ist es einfach die veraltete Technik

    Kann ich mir leider selbst nicht beantworten, wahrscheinlich eine Mischung aus alledem.
    Wobei ich eigentlich die Steuerung richtig gut fand. Auch bin ich froh darüber, das trotz eigenartigem Cell-Shading-Stil, an einem erwachsenen Link festgehalten wurde und es kein Comic Link ala Windwaker ist.

    Übrigens stand Zelda für mich immer für neue Maßstäbe:
    Auf dem NES die riesige Spielwelt, auf dem SNES die tollen Rästel, auf dem N64 für ein gelungenes 3D Erlebnis, packende Atmosphäre etc.
    Auf der Wii (Twilight Princess) für Steuerung der nächsten Dimension…
    Skyward Sword bringt meiner Meinung nach das Genre irgendwie nicht wirklich einen Schritt nach vorn…außer dass die Steuerung aufgebohrt wurde, ist es für mich technisch sogar eine Rückentwiclung…

  • Samakisu

    Wie üblich toller Podcast, aber ihr habt Link: The Faces of Evil, Zelda: The Wand of Gamelon, und Zelda’s Adventure für Philips CD-i vergessen :-) :
    http://www.youtube.com/watch?v=tl2Wz1qlzco
    http://www.youtube.com/watch?v=xLxqfmpjB-U

    • *schauder*
      Damit habe ich auch mal das „Vergnügen“ gehabt…
      Den CD-i hatte ja damals eigentlich niemand.
      Aber einen Radio und Fernsehtechniker zum Onkel zu haben machts möglich.
      Der hatte das Ding mal mitgebracht und ich habe es testen können.
      Was für eine grausame Scheißidee das war. Man man man.
      Ein Dvd Menü als Spiel zu verkaufen ist echt dreißt.
      Man war das schlecht.

      Ich würde echt mal gerne wissen, wie viel Geld Nintendo dafür bekommen hat. Ist sicherlich aber heute einer der Fehler, den Sie lieber nicht gemacht hätten, für so einen Schwachsinn ihre Lizenz her zu geben.
      Aber war wohl eine andere Zeit für Nintendo, damals. Man erinnere sich auch an die TV-Serie.

      • Samakisu

        Oh ja, die „Super Mario Brothers Super Show“, „Captain N“ und nicht zu vergessen die Kinofilme „The Wizard“ und „Super Mario Bros.“. Zu der Zeit konnten die wirklich jeden Scheiß verkaufen, hauptsache Nintendo steht drauf.
        Das war auch die Zeit als es so berühmte wie erfolgreiche Konsolen wie Atari Jaguar, TurboGrafx-16 oder Neo Geo gab.

      • Zolt7

        Ich glaube, Nintendo hat noch nichtmal Geld dafür bekommen…

        Das war doch die Geschichte, wo Philips ein CD-Addon für den SNES entwickeln sollte. Nintendo hatte sich’s dann aber wieder ganz spontan anders überlegt und quasi Vertragsbruch begangen. Als Entschädigung dafür bekam Philips dann die vorübergehende Lizenz 5 Nintendo-Charaktere in ihren CD-i Spielen zu benutzen…

  • Henry

    Zelda Link’s Awakening Musik = Gänsehaut Flash hoch drei
    Danke dafür! :)
    Sehr schöner Podcast.

  • Francisco

    Gelungene Vorstellung, schließe mich Henry an ;)

  • RAPTOR

    Auf dieser Seite gibt es einen Trophy-Umrechner in Achievements bzw. wie es entsprechen würde. Ich habe keine PS3, aber die Leute, die eine haben, können ja mal die GS-Zahl posten.

    http://www.trophycalculator.com/

    • Zolt7

      Witziges Tool. Hat mir aus 3x Platin, 18 x Gold, 74x Silber und 421x Bronze 7163 GS errechnet.
      Irgendwie ganz schön mager!? Aber ich denke für einen wenig-Zeit-habenden Studenten doch ganz ordentlich :P

      Wobei ich immer noch nicht verstehe, was an dieser „magischen Punktzahl“ so toll sein soll. Bzw. was daran jetzt toller sein soll als die Trophäen auf der PS3???

      • RAPTOR

        Eine einzige Zahl ist aussagekräftiger und lässt sich besser vergleichen.
        Zudem ist ja das Lustige, dass es auf der 360 wirklich zu JEDEM Spiel GS gibt. Das ist quasi ein MUSS, sonst darf es gar nicht für die 360 erscheinen.

      • AleX Page

        Wie viel ist denn gut?

        Aus meinen 12 Platin, 119 Gold, 411 Silber und 1390 Bronze ergibt sich ein GamerScore von 31.316. Klingt irgendwie recht mager ^^
        Aber wenn ich die erste der Trophäen zusammen rechen habe ich auch „nur“ 46.050, mit Level 15 und 75%

        • RAPTOR

          Man kann nie sagen wieviel Bedeutung die Zahl hat. Wer sich die 360 zum Start im November 2005 gekauft hat, wird einen anderen GS haben wie jemand der sie erst seit einem Jahr hat.

  • Critsch

    Habt ihr nicht die 2 DS Ableger vergessen o_o

  • Josi

    also als erstes hatte ich a link to the past dann ocarina of time und majoras mask.
    so bei a link to the past bin ich lange nicht weitergekommen bei dem zauberflötensuchen… -.-
    ocarina of time nie richtig gezockt. und majoras mask, fast durchgezockt (mit lösungsheft :P) und am besten fand ich majoras mask und ocarina of time. die sind einfach so story mäßig geil

  • Samakisu

    WTF; das Fundstück der Woche zum Thema „damals konnte man alles verkaufen Hauptsache Nintendo steht drauf“:
    Das „Nintendo Cereal System“ : http://www.youtube.com/watch?v=VF_9vxmCVVk

  • McLane

    Ich hör euch ja schon lange, aber jetzt muss ich mich echt mal zu Wort melden. Hab aus Zeitmangel etliche Casts nachzuholen und höre den Zelda Teil grade erst.

    Also, das Zelda 1 für’s NES bockschwer ist, stimmt schon. Aber keine Orientierung, Karte zeichnen, etc. OMG! Was seit ihr angeblichen Nintendo Fanboys doch für Banausen ;)

    Wenn wenigstens einer von euch ein Original hätte, wüsstet ihr, dass dem Spiel eine wunderschön,e bunte und komplette Karte der Welt beilag. Auf dieser werden sogar Gegner, Items, etc. erklärt. GeizTendo war nur zu knickerig, diese Karten den etlichen Remakes und Neuauflagen beizulegen, nicht mal in digitaler Form, über’s Menü, o.ä.

    Also, besorgt euch mal ein Original, falls das hier überhaupt noch jemand liest.