gamerWG.org – Podcasts
30Jul/1049

gamerWG Podcast #062 – Videoabend

Auch uns hat das Sommerloch erwischt. Während Ronny sich mit Starcraft II die Zeit vertreibt und Anton Wet ausprobiert, zocke ich Assassins Creed 2. Das wir da nicht wirklich auf einen Nenner kommen, merkt man sofort. Daher haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen einfach mal aus dem Spielekäfig auszubrechen und einen ganzen Podcast lang über ein weiteres Hobby von uns zu sprechen: Die Filme. Was wir alles schauen erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe des gamerWG Podcasts!

Viel Spaß beim hören und kommentieren! Vielleicht bekommt ihr so auch die eine oder andere Empfehlung! Natürlich freuen wir uns auch, wenn ihr uns eure Lieblingsfilme mitteilt! -m

mp3-Download:gamerWG062.mp3


  • qu4d

    Death is the Road to Awe! Oder wars Holy Dread? Ahh. Toller Opener ;)

    • Tree of Life ;)

      • qu4d

        Ach man… diese Titel immer. Ich kriegs nie auf die Reihe :(

  • Zolt7

    Hach ja, ich denke das muss auch mal sein…Vielleicht komme ich dann endlich mal wieder auf den Geschmack…Seit dem ich seit 2 Jahren kein Fernsehen mehr habe, gucke ich eigentlich kaum noch Filme. Der letzte war Avatar im Kino…weil zu nem DVD abend kams irgendwie jetzt schon länger nicht mehr.
    Und irgendwie mag ich es nicht, alleine Filme zu gucken, ist irgendwie ne komische Angewohnheit von mir; nehme mir da lieber ein spannendes Buch.

    Aber spontan würde mir da jetzt auch nichts einfallen, was mich aus dem aktuellen Sortiment interessieren würde. Ich finde nämlich, dass das Niveau und der Charme der Filme (im Schnitt) seit den 90ern drastisch bergab geht.
    Wenn ich heute Trailer sehe, sehe ich eigentlich nur polierten 0815-Actionmist: siehe Robin Hood, Sherlock Holmes usw.
    Natürlich gibt es auch AUsnahmen wie Dark Knight, aber die guten Filme scheinen immer rarer zu werden.
    Vielleicht – wenn ich später dann den Podcast höre – könnt ihr mich ja vom Gegenteil überzeugen !? ;)
    Aber da fällt mir ein, ich muss dringend mal wieder Herr der Ringe oder SW gucken ^^

    Viell

  • qu4d

    Ach irgendwie gibts soviel zu den Filmen zu sagen…

    @Maurice: Du hast so viel von Matrix gesprochen. Hast du auch Animatrix geschaut? Besonders „Die 2. Renaissance“ ist doch klasse.

    @Anton: Aronofsky arbeitet grad an „Black Swan“, einem nunja… Balletfilm mit Natalie Portman und Mila Kunis, inkl. harter Sexszenen. Der Mann ist schon aussergewöhnlich.

    @Ronny: Du magst Kill Bill so. Ist dir ma aufgefallen, dass das im Grunde genommen eigentlich innerhalb der Welt von Pulp Fiction spielt? Um Thurman hat doch bei Pulp Fiction einen Pilotfilm für „Fox Force Five“ gedreht. Und worum gehts da? 5 Mädels eines Spezialtrupps. Genau wie bei Kill Bill. Die Blonde, die Asiatin, die Schwarze… nur mal so am Rande :P

    • Japp, Animatrix fand ich zum Großteil auch klasse^^ Hab ich mir sehr gerne angesehen :) Werd übrigens die Tage mal Matrix Revolutions schauen – mal sehen ob er mich noch so begeistert wie damals, 2003 :D

  • qu4d

    Ach und noch zu Adam Sandler – der Mann spielt tatsächlich viel zu viel Scheisse, ABER neben Punch Drunk Love sollet ihr euch mal noch mehr anschauen. „Funny People“ von Judd Apatow zum Beispiel. Recht ernster Film über Comedians.

    Oder „Reign over me“, wo Sandler sogar lange Haare trägt und ständig „Shadow of the Colossus“ spielt, was nicht ganz unbedeutend für den Film ist.

    So :P

  • RAPTOR

    Das Thema Film ist sehr umfassend. Ich bin nicht der große Filmeschauer und sehe auch selten Filme ein zweites Mal (wenige Ausnahmen)

    Im Kino bin ich sehr selten wegen der hohen Preise. POP vor ein paar Tagen war seit drei Jahren wieder der erste Film im Kino den ich gesehen habe. Am Wochenende kostet eine Karte 8,90 Euro in Berliner Kinos. Für mich und meine Freundin wären das dann schon 18 Euro. Das ist doch Wahnsinn, nur um mal für 90 Minuten einen Film zu schauen. Ich habe es ja schon erwähnt, wie mies ich die Bildqualität mit den permanenten schwarzen falckernden Schmutzflecken finde. Da leihe ich lieber eine Blu-Ray.
    Die Preise für Popcorn und etwas zu Trinken sind auch viel zu deftig. Selbst die kleinste Tüte Popcorn (Kindertüte) kostet schon 3,00 Euro. Diese Tüte ist wirklich so klein, das ich vielleicht drei Mal reingreife und dann ist die leer.
    Ein kleiner Pappbecher Trinken (Cola etc.) kosten 3,00 Euro.
    Sicher brauch man sich ja nicts zu Trinken und zum Essen im Kino kaufen, aber zu Hause knabbere ich ja auch was beim Filmeschauen und trinke was dazu.

    Ich habe auch einige Filme von Tarantino gesehen und bis auf „From Dusk Till Dawn“ fand ich die anderen eher durchschnittlich. Wie ihr im Podcast schon sagt, geht es in seinen Filmen in erster Linie um die Personen, nicht aber um eine gute Handlung. Die Storys sind in seinen Filmen sehr dünn und die freakigen Charaktere retten das nach meiner Ansicht nicht. Ich finde Tarantino etwas überbewertet, kann aber verstehen, dass um seine Filme einen Kult gemacht wird. Wenn nicht Tarantaino auf der Verpackung stehen würde, hätten manche seiner Film sicher gar keine Beachtung gefunden.

    Tatsächlich mag Filme von und mit Mel Brooks sehr gerne. Das ist meine Art von Humor den ich mag. Genauso „Robin Hood – Helden in Strumpfhosen“ mit Cary Elwes, Hot Shots 1 + 2, Die nackte Kanone.
    Klassische Familienkomödien der 80er und 90er mga ich auch, wie etwa: „Ein Hund namens Beethoven“, „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ oder „kevin allein zu Haus“.
    Lieblingschauspieler habe ich keine, denn ich sehr mir gerne Filme an, wo Schauspieler mitspielen, die ich vorher in noch keinem anderen Film gesehen habe. Trotzdem mochte ich Leute wie Steve Martin, Robin Williams und Eddie Murphy. Schade, dass sie heute nur noch so massentaugliche schelchte Komödien ohne Charme machen. Gerade Eddie Murphy hat jetzt seit einigen Jahren diesen Disney-Vertrag, wo er zwar viel verdient, aber auch nur belanglose Komödien spielt.
    Ein ganz großer ist Chevy Chase in meinen Augen. Der spielt ja heute auch nicht mehr. Besonders die „National Lampoon’s“-Filme sind super.
    Überhaupt nicht mein Humor sind die Filme von Bully Herbig wie „Schuh des Manitu“- einfach grausam. Wenn es immer heißt, dass das die deutsche Comedyelite sein soll, kann ich es kaum fassen.

    Synchronisationen finde ich nur dann schlimm, wenn zu stark Einfluss genommen wird auf das Werk. Ich schaue gerne Animationsfilme und dort werden leider oft Comedians eingesetzt die ich so schon nicht mag. Bei „Toy Story 3“ sprechen Bully, Rick und Tramnitz einige Figuren- fürchterlich. Den habe ich dann auf Englisch gesehen. Oder bei den Ice Age-Filmen drückt Otto mir viel zu sehr seinen Stempel auf. Dieses komische Ottifanten-Gekicher (ihr wisst sicher wechen Laut ich meine) ist im Original eben nicht zu hören.
    Noch schlimmer wird es, wenn Leute wie Elton Filme vertonen.

    Ansonsten schaue ich gerne Horrorfilme wie „Wrong Turn 1-3“ oder „Saw 1-6“. „Eden Lake“ finde ich auch gut oder „Der Nebel“, „Fluch der zwei Schwestern“.
    Mir geht es dabei nicht ums Blut, sondern um die Lage der Personen. In solchen Horrorfilmen scheint es oft aussichtslos zu sein dem Killer zu entkommen. Solche Problemlösungen und es dann doch geschafft wird, mag ich.
    Empfehlen kann ich „The Cottage“, eine Horrorkomödie ! Einen Trailerlink zu posten wäre blöd, denn der verrät schon zu viel.

    Wie gesagt, das Thema Filme ist zu vielschichtig, das fällt mir erstmal dazu ein.
    Große Hollywood-Blockbuster mitbekannten Schauspielern schaue ich jedenfalls selten, da ich Schauspieler meistens nur mit einer Rolle verbinde. Ausnahmen wie Leonardio Di Caprio gibt es aber. Wenn ich ihn in einem neuen Film wie etwa „Shutter Island“ sehe, denke ich eben nicht sofort an „Titanic“.

  • Oh Gott, als ihr gesagt habt, wann das einzige mal bei euch im Kino geklatscht wurde musste ich lachen. Das war bei mir nämlich beim Abspann von „die Zeiten ändern dich“ xD
    @Maurice: Ich dachte dein absoluter Lieblingsfilm wäre der tengen toppa gurren lagann-Kinofilm:)
    Zum Podcast: Der Ausflug in die Kinowelt hat mir sehr gut gefallen. Wenn euch nichts zum Thema gaming einfällt könnt ihr meiner Meinung nach gerne öfter Ausflüge zu Off-topic Themen wie eben Kinofilmen oder auch zB. Musik machen.

    • Nein, Tengen Toppa Gurren Lagann ist meine absolute Lieblingsserie. Die Filme fand ich zwar auch klasse, aber sie kommen halt als Filme nicht an meine anderen Favoriten ran^^ Aber die Serie bleibt ungeschlagen :)

  • RAPTOR

    Schade, dass es hier keine Editierfunktion für die Kommentare gibt. Ich habe einige Buchstabenverdreher und fehlende Buchstaben bei mir entdeckt.

  • Henry

    Schöner Podcast. Leider kannte ich die meisten Filme nur vom Hörensagen, werde aber einige noch nachholen.

    Eine Frage:
    @Anton: Warum ist Spielberg ein Idiot?^^

  • Spooner

    Finde es sehr gut, dass ihr auch mal einen Podcast über Filme gemacht habt. Könnt ihr gerne irgendwann nochmal machen.^^

    Ich bin übrigens jemand, der Death Proof nicht mag, und das obwohl ich ihn auf Englisch geguckt habe. Das Problem für mich war dabei einfach, dass ich das Gelaber der Mädels völlig uninteressant fand. Dagegen erschien mir z.B. die Trinkgeldiskussion in Reservoir Dogs irgendwie „relevanter“.

    Zu Indiana Jones 4: Ich kann nicht nachvollziehen, wieso sich so viele über den Film aufregen. Die Kristallschädel und die Aliens passen meiner Meinung nach jedenfalls sehr gut zu den Geistern aus Bundeslade, und dem Heiligen Gral mit seinem uralten Wächter.

    • Komisch, genau das habe ich schon so oft gehört…

      (SPOILER! Nicht lesen! Death Proof gucken! ^^)

      Dabei geht es nur darum die Mädels kennenzulernen. Und dann durch ihre Augen Stuntman Mike. Und dann sind alle tot und wir lernen Zoe Bell kennen, die einfach nur tough und cool ist und dann fängt Stuntman Mike wieder mit seiner Scheiße an und es heißt einfach nur noch: Schadenfreude! Denn diesmal hat er sich mit den falschen angelegt. ^^ Wie die den jagen und fertig machen könnte ich mir immer wieder angucken :) Und der ganze Aufbau dahin ist einfach nur ein perfekter Aufbau dahin. ^^ Echt, in keinem Film habe ich mich jemals so rückhaltlos darüber gefreut, dass „der Böse“ eins auf die Fresse kriegt! Spaß, Spaß, Spaß! Muscle Cars, Heiße Bräute, geile Musik und am Ende kriegt Stuntman Mike eins auf die Fresse. Wie kann Mann(!) diesen Film nicht lieben!? :)

      Aber gut, Geschmäcker sind verschieden… ^^

      • qu4d

        Blödsinn. Geschmack is das, was die anderen nich haben :P

  • RAPTOR

    Fernsehkritik-TV schaue ich schon seit ca. 2 Jahren und der Fernsehkritiker hat auch eine Sendung für Filme eingeführt. Anton hatte Fernsehkritik-Tv glaube ich auch mal kurz in einem Podcast vor wenigen Folgen erwähnt und müsste die Seite kennen.
    Jedenfalls ein sehr guter Videopodcast über Filme.

    http://fernsehkritik.tv/pktv/folge-6/

  • Henry

    Habe soeben „A Serious Man“ gesehen. Oh man, der Film ist einfach nur gut.
    Habe bei eine 8.5/10 gegeben.

    Anton, Ronny und Maurice: Meldet euch mal bei moviepilot.de an. Ist dauert zwar, seine gesehenen Filme halbwegs komplett zu bewerten, aber am Ende macht es echt Spaß mit Freunden zu vergleichen und sich Filme empfehlen zu lassen – das System dahinter versucht deinen Filmgeschmack zu bestimmen und empfiehlt dir dann Filme. Ich find’s cool. (Heiße henry9112)

    [Ist dies ein SPOILER?] Das Ende ist diskussionswürdig würde ich sagen. Ich fühlte mich als Zuschauer zwar irgendwie unverschämt behandelt, aber es gefällt mir auch irgendwie. Irgendwie total frech.

  • Henry

    EDIT: Hmm, habe die 8.5 nochmal betrachtet und – wie es bei diesen Wertungen so ist – im Vergleich mit den Filmen in meiner Liste zu einer 9.0 gemacht. Irgendwie muss man über den Film nachdenken und dann ist es doch irgendwie wieder genial, was die Coens da gemacht haben.

    • Eigentlich wollte ich schreiben: Ich stehe nicht auf Bewerten nach Nummern, aber jetzt habe ich mir doch eine Stunde damit verschlagen und spontan 143 Filme bewertet. ^^ Heiße tiny-ant. Nach Mitgliedern suchen hat aber nicht funktioniert… Wie auch immer. Regelmäßig werde ich die Seite wohl nicht besuchen, aber ansprechend aufgebaut ist sie. Danke für den netten Zeitvertreib! :)

  • Zolt7

    Habs noch nicht ganz zu Ende hören können, aber bis zu der Stelle mit Independence Day (hat mich damals als Action-Film sehr begeistert)…
    Hatte ja anfangs geschrieben, dass die inhaltliche Qualtiät der Filme seit den 90ern bergab geht, ihr seid da ja genau anderer Meinung ;) Aber eigentlich beziehe ich das weniger auf die Jahreszahl, sondern den vermehrten Einsatz von computer generated imagery. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie finde ich die „Action“ vor der CGI-Ära besser. Filme wie Terminator 1&2, Stirb Langsam 1-3 etc. haben noch irgendwo das gewisse etwas, was den heutigen Filmen fehlt, da hilft auch die beste Technik nichts.
    Aber James Bond ist wirklich wieder besser geworden ;)

    Das gleiche bei mir mit den 3D-Animationsfilmen, irgendwie bekommt Disney nicht mehr hin, was sie damals bei Dschungelbuch, König der Löwen, Aladdin und Co geschafft haben. Vielleicht liegts auch daran, dass man mit dem derzeitigen 3D-Stil irgendwie keine glaubhaften „Menschen“ hinbekommt. Da größte Negativbeispiel ist mal wieder Star Wars (dieses Clone Wars Zeugs).
    Aber es gibt auch gute 3D-Filme (z.B. Toy Story, hat mich sehr geprägt, vielleicht auch, weils der 1. Animantionsfilm war; oder FF VII Advent Children – obwohl das auch sehr vom Fanbonus lebt ^^)

    Kennt/Guckt eigentlich einer von euch die Filme von „Ghibli“? Prinzessin Mononoke, das wandelnde Schloss etc? Kann ich nur empfehlen.

    PS: „Der Film mit dem Barber“ – meintet wahrscheinlich Sweeny Todd!? Den fand ich eigentlich richtig super, war mal ne schöne Abwechslung, weil er von seinem Stil her mal was komplett Neues versucht hat.

    • Ich weiß nicht, sicher gibt es schlecht angewendete oder übertriebene Effekte, aber prinzipiell ist heute ALLES möglich. Das ist schon cool und für mich so eine Geisteshaltung die in den 2000er Jahren entstanden ist und die Effektwut der 90er abgelöst hat. Wollte ich jetzt z.B. einen Film drehen in dem der Eifelturm in Köln steht wäre das kein Problem. Keine Cameraeinstellung wäre unmöglich und jedes Bild sähe täuschend echt aus…

      Ich kenne einige Filme von Miyazaki. Kikis kleiner Lieferservice hat mich z.B. sehr beeindruckt, weil es der friedlichste und schönste Film ist, den ich je gesehen habe aber kein Stück langweilig. ^^
      Weißt du, dass Studio Ghibli zusammen mit Level 5 an einem DS und einem PS3 Spiel arbeitet? Voll geil!!! :D

    • qu4d

      Terminator 2 ist aber schon ein ziemlich schlechtes Beispiel für Filme ohne CGI ;)

      James Cameron ist ja gerade DER Mann für CGI-Filme, weil er damit die Tricktechnik immer weiter vorantreibt. T2 sieht nur heute noch toll aus und Cameron ist ein guter Geschichtenerzähler, der CGI nutzt und die Geschichte damit nur unterstützt. Darum ist T2 auch so ein verdammt guter Film. Viele Filme stützen sich ja auf viele Effekte/CGI und versagen einfach.

      Wenn ich mir das Michael Bays Transformers anschaue. Die sehen herausragend aus – das hebt die Filme aber auch nicht aus dem Mittelmass heraus, weil die Geschichte selbst ziemlich platt ist und der Humor lächerlich schlecht.

  • David

    Der Podcast und dann die ganzen Kommentare…..
    Über Filme kann man schon sehr auschweifend schwafeln.
    Fast schon arrogant einfach mal über das „kleine, eng begrenzte Thema“ Filme ein Podcast zu machen!:-) Das ist Stoff für 100 Podcast!

    Warum „basht“ oder redet schlecht über Adam Sandler????

    Man muss nicht nur französische schwarz weiß Filme Thema Noir gut finden.
    Ich habe gerade mit meinen Kumpels Zohan gesehen und wir fanden ihn wieder sehr lustig! Billy Madison, Big Daddy,Funny People(wurde bereits in den comments erwähnt) sind immer wieder lustig! Auch ohne Abitur!

    Meine Kumpels waren übrigens mal gar nicht beeindruckt, dass ich in Euren Podcast ganz kurz erwähnt wurde! Stellt Euch vor die kennen den Podcast gar nicht. Crazy!!!! Die sind halt alle „zu erwachsen“ zum Thema Games und so. Wir sind alle um die 25.

    Gihbli Studios(siehe auch comments oben) SUPER!
    Mononoke!!!! Einer sei wohl Anime Fan!!! Dann muss ihn ja kennen!

    Zu Batman Begins und Dark Knight muss man sagen Christopher Nolan und dann Inception!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Läuft gerade im Kino an!!!!

    Serious Man war immerhin Oskar nominiert bester film.

    Ansonsten zu:
    Tarantino, Batman, Cohen Brüder, Stirb Langsam…

    Wo war Martin Scorsese???
    Departed!!!!
    ich habe gerade die Stanley Kubrick Collection Bue Ray Collection bestellt. War günstig!

    Dito!!! Alles sehr geil!

    das „Die Hard“ Thema von Euch(hans und co.) hat mir neue Erkenntnisse gebracht. Sehr interessant! Ich German Sinchro Schauer;-(

    Wo war Martin Scorsese???
    Departed!!!!
    ich habe gerade die Stanley Kubrick Collection Bue Ray Collection bestellt. War günstig!

    F…………….ck Michael Bay!!!!

    Neben den aller besten Podcast GamerWg:-) zu empfehlen:
    bester-film podcast, games und so podcast, spieleveteranen podcast und game one podcast.

    Nächste Vorschlag für Podcast aus Inglourious Bastards:

    Wer bin ich?? Das Game! Spielen wir immer beim gemütlich, gepflegt Havana und Co. trinken. Very funny!! Oder Gesellschafstspiele wie verücktes Labyrinth!!!

    Man ist eine prominente Persönlichkeit und muss per Fragen(die anderen sagen ja oder nein), die Person erraten.

  • David

    ich hasse lange comments!!!!
    Wer liest das alles?????

    • David

      eyhhh, ich will nochmal den comment editieren(Sachen doppelt).

  • David

    grammatik um 3.00 Uhr morgens(samstag zu Sontag nach ein paar Canadien Club und Leg dich nicht mit Zohan an……

    ein wenig cheesy!!!

    Nächster Podcast Thema Vorschlag:
    Was trinkt ihr eigentlich gerne??

    Da gibt es ja wie gesagt leckere Whisky Sorten aus Canada, Irland und diesen Jackie Daniela oder Rum aus Kuba!!!!

    Games, Filme und andere Suchtstoffe:-) so könnte man die Reihe nennen.

  • Zolt7

    Joa Anton, hast schon Recht, mit CGI ist heute viel mehr (bzw. ALLES ;)) möglich. Klar gibt es auch positive Beispiele wie Star Wars Episoden I-III (sei der Inhalt jetzt mal zweitrangig) und Avatar halt. Achja, auch Herr der Ringe sollte man erwähnen…

    Also ich finde, CGI ist gerade stark bei Fantasy und Science-Fiction Filmen, da man sie sonst anders kaum realisieren könnte. Bei den meisten „gewöhnlichen Actionfilmen“, wirken die Szenen aber zunehmend „unecht“.
    Es ist halt eine Sache der Dosierung, sieht man z.B. ganz extrem auch bei Beowulf…

    Diesen Gihbli-Film hab ich noch gar nicht geschaut, gesehen habe ich aber Das wandelnde Schloss, Prinzessin Mononoke, Porco Rosso, Chihiros Reise ins Zauberland, Die Chroniken von Erdsee (vom Sohn Myazakis), Nausicaä, Mein Nachbar Totoro und bestimmt noch welche, die mir gerade nicht einfallen wollen :P

    Jaaa davon hab ich schon gehört/gesehen ^^
    Ist auch ganz dick auf meinem Wunschzettel :)

    Ich glaube, wenn meine Klausurphase dann auch vorbei ist, werde ich mir mal Inception gönnen, der soll ja ganz gut sein und Kino täte mir auch mal wieder gut ^^
    oder doch lieber Toy Story 3 :D

  • David

    CGI und Dosiertes Einsetzen ein gutes Stichwort!

    Inception oder Toy Story 3?

    Inception wohl der Aktion Blockbuster(mit Tiefgang) des Jahres muss man sehen und Toy Story 3 ist in 3D, was im Kino ein richtig geiles Erlebnis ist. Eigentlich sollte man beide schauen.

    Gihbli = Anime at its best!

  • qu4d

    Von Inception bin ich furchtbar enttäuscht. Die Inszenierung ist unglaublich toll, aber die Charaktere bleiben so gesichtlos. Ihr Schicksal war mir schlicht egal und die Story ist weitaus weniger komplex, als man ständig hört. Für einen Mann wie Nolan war das viel zu dünn. Mehr als 6/10 gibts da nicht.

    • Hat mich auch nicht so umgehauen, der Film. Gerade den Charakteren fehlte eigentlich alles, da hast du recht. Aber für einen reinen Action- und Effektfilm war der schon verdammt cool…
      Christopher Nolan hat bis jetzt drei wirklich, wirklich unglaublich gute und herausragende Filme gemacht: Memento, The Prestige und The Dark Knight. Die haben alle eins gemeinsam: Ein Drehbuch von seinem Bruder Jonathan Nolan. Inception hat er selber geschrieben…

      • qu4d

        Ja, aber von einem Nolan erwarte ich mehr als einen reinen Action/Effekte-Film. Wie du sagst: er hat bereits richtig tolle Filme gemacht. Selbst Insomnia find ich richtig gut und denke, dass er nur daran gescheitert ist, dass er nach Memento nur ein „normaler Thriller“ war und man da bereits etwas anderes erwartet hat.

        Was mich auch so verwirrt: Ich sehe nirgends eine schlechte Kritik. Kein Verriss. Garnix. Selbst von Leuten, mit denen ich in Sachen Film oft auf einer Wellenlänge bin. Bester Film des Jahres, des Jahrzehnts, der Welt. Es gibt ja nur noch Superlative dafür. Der Retter des intelligenten Films. Und ich weiss nicht, was daran so toll und megakomplex sein soll. Das Traumprinzip ist nett, aber simpel und ob das nun auf 2, 5 oder 500 Ebenen abläuft, ist im Endeffekt scheissegal. Dadurch hat der Film auch nicht mehr Tiefe gewonnen.

        Und die Schauspieler. Durch die Bank bewundernswerte Leute. Page und Gordon-Levitt sind so extrem starke Jungdarsteller und hier verkommen sie zu einem blöden Mittel zum Zweck ohne dass man sie auch nur irgendwie kennenlernt.

        Und viel zu Interpretieren gab es auch nicht. Und das Ende… wie vorhersehbar und plump war das bitte? Ach man. Dabei hab ich nichtmal viel erwartet :(

  • RAPTOR

    Gerade habe ich zufällig über Youtube diese Seite entdeckt:

    http://sprechplanet.de/n-archiv.htm

    Das sind Interviews in MP3 mit Personen aus dem deutschen Fernsehen. Viele Gesichter kenne ich von früher. Zum Beispiel gibt es Podcasts mit der deutschen Synchronstimme von Lisa Simpson, Metty, vielen Seriendarstellern aus den 90ern und Moderatoren.

    Wiklich empfehlenswert !

  • David

    na toll!
    Ich freue mich auf Dienstag Inception schauen und Ihr zereißt den Film so.;-(
    6/10 ist ja generell nicht schlecht, aber für ein Nolan schon eine Entschäuschung.

    Werde den Film ja selber schauen und mir eine eigene Meinung bilden.
    Ist ja auch immer von Person zu Person verschieden.

    Memento muss ich noch nachholen, aber die anderen habe ich gesehen.

  • Zolt7

    Hehe, also doch lieber ToyStory 3 gucken ^^.
    Aber Inception werd ich mir dann nochmal anschaun auf BluRay wenns dann soweit ist.

    Bin vorhin beim Podcast bis zur Stelle „Star Wars“ gekommen…Da muss ich jetzt nochmal uuunbedingt meinen Senf zugeben. Episode I ist für mich wirklich klasse, irgendwie liebe ich diesen Film…(und damit bin ich wohl wirklich einhzigartig auf dieser Welt :P)
    Irgendwie hatte er bei mir diesen Bonus, dass er genau zur richtigen Zeit kam…Ich war total Star Wars begeistert, gerade ca. 12 Jahre alt und gehypt bis zum geht nicht mehr….Man hatte Star Wars Franchises an jeder Ecke, mit seinen Freunden redete man über nichts anderes mehr und auf der PlayStation und am PC wurden sämtliche Episode I Spiele rauf und runter gespielt (Jedi Power Battles, der Podracer…) Und im Kino wurde ich von den damals atemberaubenden Effekten einfach weggeblasen. Das hat mich irgendwie wirklich geprägt. Zudem zählt Liam Neeson auch noch zu meinen Lieblingsschauspielern.

    Dafür fande ich dann aber Episode II richtig fad und die III. auch nur geringfügig besser…aber an die Zeiten rund um Episode I habe ich wirklich schöne Erinnerungen.
    Genauso wie an die Herr der Ringe Filme :)

    • qu4d

      Nö, also ich mag Episode 1 auch ;)

      Der Film mag nicht viel mit der alten Trilogie zu tun haben und ist halt einfach „anders“, aber ich find ihn sehr unterhaltsam. Der Cast (wie du sagst mit Neeson, aber auch McGregor und Portman) ist ziemlich toll. Das Podrennen find ich auch heute noch richtig richtig geil und Darth Maul ist neben Vader der wohl mit Abstand coolste Sith überhaupt – alleine die Kampfchoreographie zum Ende mit dem Doppelschwert ist für mich ein Highlight der kompletten Saga. Selbst Jar Jar Binks stört mich nicht so.

      Und er sieht im Gegensatz zu Episode 2 und 3 auch viel besser aus, weil dort nicht so viel vor Blue/Green Screen gedreht wurde. Wie abartig schlecht das bei Episode 3 auf dem Lava Planeten aussieht… buah :(

  • David

    die alten Star Wars Filme fand ich viel cooler!!

    das rumgehüpfe in den neuen Teilen;-(
    Gibt auch yutoube videos indem die ganzen Logiklöcher von Teil 1 aufgezählt werden. Man kanns schauen.

  • Trance Gott

    kann ich mal kritik äußern‘?
    also an der engine der seite…
    jedes mal wenn ich eure seite öffne läd der direkt alle podcasts runter in diesem miniplayer. das macht dann mein inet total lahm. (ich benutze chrome vlt is das wichtig)
    ändert den scheiss mal XD

    • Trance Gott

      ps: danke im vorraus

      • Habe mal recherchiert. Mir ist es nie aufgefallen, da die Sachen immer gleich im Cache landen, wenn man eine Glasfaserleitung sein eigen nennt ;-)

        Das Problem besteht auch wohl nur mit Chrome und Opera, da diese die Objekte einfach stumpf ohne zu fragen komplett herunterladen.
        Firefox lädt nur ein paar Sekunden, um sagen zu können, wie lang das Stück ist.

        Ich habe jetzt aber in die Tags noch ein preload=“none“ Attribut gesetzt, was den Browsern sagt, dass sie genau das tun sollen. Ist die HTML5 implementierung in den Browsern gescheit, lassen Sie das in Zukunft. Momentan ist das zwar bei vielen noch so eine Sache, aber wir hier in der GamerWG, und damit meine ich natürlich mich, als technischen Leiter, unterstütze Moderne, offene Standarts und benutze echten HTML5 Code. Da ist es an den Browserherstellern, dies auch zu tun.
        Tun sie das nicht, ist es ihre Schuld, nicht meine.

        Danke für den Hinweis.
        Ronny

        • Trance Gott

          jop tuzt ;-) dangöö

  • Zolt7

    Bei mir – benutze Opera – schauts leider auch so aus…

    Ihr hattet ja zum Einstieg in die englische O-Ton Filmewelt Matrix
    empfohlen, zufällig habe ich damals auch genau mit diesem Film
    angefangen englischsprachige Filme zu sehen, und zwar war es nämlich
    mein erster Film auf DVD überhaupt; hatte ich mir direkt mit meinem
    DVD-Player gekauft. Daher hab ich auch an dem Film als erstes das
    Feature der Spracheinstellung ausprobiert…

    Wo wir auch wieder beim Thema Spiele wären: Darum liebe ich meine PS3 auch so, denn sie ist regionfree und falls ich doch mal Spiele aus hiesigen Gefilden erwerbe/ausleihe, kann ich die Sprache dank der BluRay-Kapazitäten einfach
    auf englisch stellen…

    Aber ich finde bei Spielen ist die Synchronisierung nochmal um Längen schlechter als bei Filmen. Bei vielen Filmen finde ich die deutsche Syncro sogar richtig gut.
    Mir kommt es auch so vor, dass in der deutschen Syncro zwar besonders inhaltlich die Patzer auftreten, die Sprachqualität aber irgendwie besser als beim O-Ton ist.
    Zum Beispiel hört sich der deutsche Gandalf von seinem Klang her einfach viel besser an als das original…Vor allen die Szene mit dem Balrog, „You shall not pass“ oder so ähnlich… :P

  • David

    Synchro bei Games ist echt nochmal ein paar Ligen schlechter.
    Suda 52 No More Heroes oder auch Rockstar Games mit GTA machen es da vorbildlich. Einfach mit Englisch mit optional deutschen Untertiteln.

    Falls es aber eine gute Deutsche Synchro beim Game gibt, wäre diese meine 1. Wahl.

    Ich habe übrigens Punch Drunk Love im TV gesehen, weil Adam Sandler mitspielt.
    War nicht so lustig wie seine anderen Filme;-(
    ich weiß ja, war auch nicht die Absicht des Films.

    Guter Film mit Adam Sandler ist Spanglish vom Regisseur, der Besser gehts nicht mit Jack Nicholsen gemacht hat.

  • Zolt7

    Mal ein Themenvorschlag: Thema 3D.
    Da man in absehbarer Zeit wohl nicht um 3D herumkommen wird, könnte man mal einen pro/kontra Podcast dazu machen…
    Komme darauf, da ich gerade in der Tageszeitung gelesen habe, dass Sharp plane, bis Ende des Jahres ein 3D-fähiges (ohne Brille) Handy heraus zu bringen…Das könnte dann dem 3DS die Show stehlen. Aber von dem bin ich ohnehin nicht sehr begeistert. Ich denke für ein finales Urteil muss man sich das Teil aber mal live angesehen haben (bald ist ja gamscom^^)

    Ich selbst finde 3D jetzt eigentlich eher nervig. Meine einzige bisherige Erfahrung war Avatar im Kino…Die Effekte waren nicht schlecht, aber auch kein so großer Mehrwert, dass ich dafür zusätzlich Geld ausgeben müsste. Der ganze Hype, der um 3D geschürt wird, ist für mich das nervige. Meiner Meinung nach wird diese neue „Technik-Idee“ viel zu sehr aufgebauscht – wahrscheinlich weil im Moment die Kreativität fehlt und wir uns mit der HD-Grafik im Moment nah am Limit bewegen, was Bildqualität angeht. Von daher ist 3D wohl der Versuch, den Markt auf „Teufel-komm-raus“ anzukurbeln…nunja ich will jetzt nicht allzuviel dazu schreiben, aber woltle es aber wenigstens mal erwähnt haben^^

    Ihr kommt ja aus dem Raum Köln, habe ich im letzten Podcast mitbekommen, da ists ja zur gamescom nicht weit, ich werd mal nach euch Ausschau halten wenn ihr da seid ^^

  • War mal eine nette Ausnahme einen Podcast nur über Filme zu haben. Das kann man bei Zeiten auch gerne nochmal wiederholen. Es gibt so viele gute Filme, die noch nicht erwähnt wurden.

    Dank des Podcasts habe ich endlich mal „No country for old men“ geguckt. Wollte ich schon Monaten gemacht haben. Der Film ist extrem geil, auch wenn das Ende etwas unbefriedigend ist. Keine Sorge ich verrate nichts.^^ Einige Szenen, wie die von euch erwähnte mit dem angreifendem Hund sind so krass gemacht, dass man vor Spannung fast vergisst zu atmen.

    Burn after reading kannte ich schon, aber ich musste mir den bei der Gelegenheit nochmal anschauen und ich bin nachwievor von dem Film begeistert.

    A serious man steht nun ganz oben auf meiner Liste von Filmen, die ich noch unbedingt nachholen muss.^^

  • So ich habe eben in meinen Schrank geschaut und nenne mal einige meiner liebsten Filme, die mir gerade beim durchstöbern unter gekommen sind.^^

    no country for old men
    burn after reading
    TRON
    equilibrium
    lucky#slevin
    hogfather und color of magic von terry pratchett
    max payne
    sin city
    kill bill 1 und 2
    pulp fiction
    shaun of the dead
    hot fuzz
    wanted
    punisher warzone (beste punisher verfilmung)
    matrix 1-3 (der erste ist und bleibt aber der beste^^)
    hellboy 1 (den zweiten finde ich extrem blöd, da sich die story und charaktere ganz anders entwickeln, als in den comics)

    gibt wahrscheinlich noch viele mehr, aber mir fallen gerade keinen weitern ein.

  • Samakisu

    Bin gestern endlich mal dazu gekommen mir den Podcast anzuhören. Im Anschluss musste ich mir dann auch gleich mal wieder Requiem for a Dream angucken. Der ist egal wie oft man ihn schon gesehen hat einfach nur krass.

    Meine Favouriten wären dann:
    Léon – Der Profi
    Der Pate Trilogie
    Die fabelhafte Welt der Amélie
    Dr. Seltsam
    Die sieben Samurai
    Yojimbo
    Stirb Langsam
    American Beauty
    Bube Dame König grAs
    Alien
    Blade Runner
    The Nightmare before Christmas
    Pulp Fiction
    Zurück in die Zukunft

    • Alien 2 und 4, Stirb Langsam und Blade Runner sind auch sehr gut.

      Bube Dame König Gras gefiel mir auch. Wer diesen Film mochte, dem kann ich auch noch Snatch Schweine und Diamanten empfehlen.