gamerWG.org – Podcasts
4Mai/124

gamerWG Podcast #152 – DownLoadable Content

Im Modernen Zeitalter des Internets, sind auch irgendwann die Konsolen mitgezogen. Und eines haben sie uns mitgebracht, neben Online Multiplayer und Spiel rettenden Patches: Downloadable Content. Gemeinsam mit unserem Gast Moritz von JerkyGeek.de, sprechen Andreas, Georgios und ich über DLC und seine Vor- und Nachteile. Wie viel Geld haben wir dafür schon ausgegeben? Hat sich der Kauf immer gelohnt? Was sollte man lieber nicht als DLC anbieten? Wir sprechen über alles, was mit dem Zusatzcontent per Download zu tun hat und wünschen euch viel Spaß bei dieser einstündigen Diskussion. Wie steht ihr zu DLC? Habt ihr Empfehlungen oder würdet gar vor einigen abraten? Teilt es uns doch über einen Kommentar mit und diskutiert gemeinsam mit uns ob DLCs nun Fluch oder Segen sind! -m

mp3-Download:gamerWG152.mp3

  • DownLoadable mit großem L sieht beschissen aus! :p

    • Das musst du gerade sagen, der, der immer alles klein schreibt :-D

  • Guter Podcast zu einem interessanten und wichtigen Thema.

    Ich hab bisher auch nur wenige DLCs geladen, hab mit denen dann aber auch gute Erfahrungen gemacht.

    Besonders positiv ist der DLC Awakening zu Dragon Age: Origins hervorzuheben. Eigentlich ist das noch nicht mal ein DLC, sondern ein (fast) komplett eigenständiges, wenn auch etwas kleineres Spiel im Dragon-Age-Universum. Neue Figuren, neue Orte, neue Quests, die allesamt wirklich gelungen sind und auch noch zu verschiedenen Enden führen können. Da kann man wirklich Nichts sagen, ich war nach dem Durchspielen echt begeistert.

    Die anderen Dragon-Age-DLCs sind ganz nett, besonders Die Chroniken der Dunklen Brut, darin kann man als Ork die Helden und NPCs des Hauptspiels meucheln.

    Irgendwann will ich mir noch die DLCs zu Dragon Age 2 holen.

    Ebenfalls gut ist der DLC Die Legende vom Toten Kel für Kingdoms of Amalur.

    Was ich mir als DLC wünschen würde, ist ein Ort, der aus Xenoblade Chronicles offenbar aus Zeitmangel rausgestrichen, aber in unfertiger Form noch auf der Disk mit drauf ist: die linke Schulter von Bionis. Wirklich schade, dass man dieses gigantisches Gebiet gestrichen hat:

    Mein absolutes Negativ-Beispiel ist Final Fantasy XIII-2. Da bekommt man nur einen Bruchteil des Spieles und der größte Teil kommt erst als kostenpflichtiger DLC. Nein, Danke, SquEnix.

  • Christian Do

    Ich denke zu DLC, im Gegensatz euch, dass zusätzliche Dinge wie unnötige Rüstungen o.ä. gerne für ein paar Cents oder euros angeboten werden können, solange ich mit dem Spiel wie es ausgeliefert wird, einen den Preis rechtfertigenden Umfang habe.
    Ob es die gleiche Hose auch noch in rot gibt ist mir ziemlich wurscht, solange ich auch ohne Spaß haben kann. Und wenn ich die Hose unbedingt haben möchte, zahle ich eben den Euro. Die DLC-Politik ist im Bezug auf solche Dinge bei den meistens Spieleherstellern meiner Meinung nach vollkommen nachvollziehbar und auch für mich akzeptabel.